Neue Bushaltestellen – Pünktlich zum Schuljahresende fertiggestellt

FotoMarquesina_web

Die Inselregierung von Fuerteventura (Cabildo) hat drei neue Bushaltestellen mit fester Überdachung in ihr Verkehrsnetz mit aufgenommen.

Zwei der drei Bushaltestellen befinden sich im Gemeindegebiet von Tuineje (Mazacote und El Cuchillete) und eine im Gemeidegebiet von Pájara bei Las Gaviotas. Der Bau dieser drei Bushaltestellen hat die stolze Summe von 79.798,45€ verschlungen. Inselpräsident Marcial Morales ließ verlauten, dass es sich dabei um überdachte Infrastrukturen handele, die von den Nutzern des öffentlichen Transportservices gefordert worden seien.  Speziell bei der Bushaltestelle bei Las Gaviotas habe man auf die Sicherheit geachtet, da sie sich einerseits an einem stark befahrenen Kreisverkehr befände und andererseits von rund 120 Schülern der Zone genutzt würde, die von hier aus zu den Schulen nach Morro Jable gebracht würden.
Was in der Pressemitteilung des Cabildos toll klingt, ist eigentlich ehr peinlich. Die Arbeiten, insbesondere an der Bushaltestelle von Las Gaviotas haben sich ewig hingezogen. Während der Bauphase ist manchmal wochenlang nichts passiert und die Schüler und anderen Nutzer des Busstops mussten mehr oder weniger “im Dreck” auf den Bus warten. Aber pünktlich zum Schuljahresende ist ja dann die Bushaltestelle endlich fertig gestellt worden. Oh, Verzeihung, selbstverständlich kann man sich noch auf die Fahnen schreiben, dass die Bushaltestellen noch während des Schuljahres 2016/2017 fertiggestellt worden sind. Dass er nur noch ein paar Tage waren, wer wird denn so kleinlich sein.
Und zum Thema “Sonnenschutz”: Schauen Sie sich einfach mal das Foto an. Dieses ist am frühen Morgen aufgenommen und zeigt perfekt, wie viel Schatten sich die wartenden 120 Schüler teilen dürfen…

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten