Kanarische Regierung erklärt Alarmsituation wegen Küstenphänomenen

Wellen La Pared 7115 b

Die Kanarische Regierung hat auf Grundlage der Wetterwarnungen des staatlichen Wetterdienstes AEMET die Alarmsituation wegen Küstenphänomenen ausgerufen, die am 07.01.2018 um 3:00h beginnt. Erwartet werden Wind bis Stärke 7 aus Nord und Nordwest. Auf Fuerteventura wird der Wind aus Westen wehen.

An den Nord- und Westküsten sollen die Wellenhöhen 5 bis 6 Meter erreichen. Einzelne Wellen können aber noch höher werden.

Das erste Hochwasser wird auf den Kanaren zwischen 4:46h und 5:24h stattfinden, das zweite zwischen 17:18 und 17:56h.

Bitten gehen Sie auf der Nord- und Westseite Fuerteventura auf keinen Fall baden! Halten Sie ausreichend Abstand von der Küste, insbesondere auf Klippen. Es besteht die Gefahr, von einer Welle erfasst und ins Meer gespült zu werden.

Auch an der Süd- und Ostseite von Fuerteventura, die vermeintlich sicher wirken, ist erhöhte Vorsicht geboten. Auch bei kleinen Wellen können sich gefährliche Strömungen bilden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten