Jeder 4. in Europa stirbt an Krebs

Im Jahr 2013 forderte Krebs fast 1,3 Millionen Todesopfer in der EU – knapp 26 Prozent aller Todesfälle sind darauf zurückzuführen. Dabei sind Männer insgesamt deutlich öfter betroffen als Frauen.

Laut aktuellen Zahlen des EU-Statistikamtes Eurostat liegt die Todesursache bei Menschen über 65 in knapp 37 Prozent der Fälle in krebsbedingten Erkrankungen. Bei jüngeren Menschen fordert Krebs in 23 Prozent der Fälle deutlich seltener seine Todesopfer.

Die häufigste tödliche Krebsart bleibt Lungenkrebs, der für knapp 270.000 und somit 21 Prozent aller Krebstode verantwortlich ist. An Darmkrebs starben im Jahr 2013 rund 153.100 Menschen, Brustkrebs war bei Frauen in 16 Prozent der Krebs-Todesfälle verantwortlich.

Wie die Statistik zeigt, gibt es außerdem auffällige Unterschiede innerhalb der verschiedenen EU-Länder. Während in Slowenien, Holland und Irland knapp 30 Prozent der Todesfälle auf Krebserkrankungen zurückgehen, sind es in Litauen und Bulgarien mit 19 und 17 Prozent deutlich weniger.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Wellness