Die lange Reise einer Forschungsboje

Seit Januar 2008 trieb die Forschungsboje, die vor rund vier Monaten am Strand von Cofete im Süden von Fuerteventura gefunden wurde, im Meer. „Ausgesetzt“ wurde die Boje, die die Bioakustik im Meer untersuchen soll, von Forschern der Cornell University gemeinsam mit hunderten weiteren Vertretern ihrer Art in der Bucht von Massachussets an der Ostküste der USA.

Nun wird die Boje in einem Spezialcontainer die Heimreise in die USA auf einem Schiff antreten.

Im Sommer 2010 war bereits eine erste Boje aus diesem Forschungsprojekt in Cofete aufgetaucht. Auf ihrer langen Reise von Massachussets bis nach Fuerteventura haben die Bojen mindestens 5.300km zurückgelegt, wahrscheinlich aber infolge der Meeresströmungen noch eine viel weitere Strecke.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten