34jähriger Mann auf Fuerteventura vermisst

PEDRO

Seit dem Abend des 29.08. wird der 34-jährige Pedro M.G. im Süden Fuerteventuras vermisst.

Am Morgen des 30.08. wurde der Firmenwagen, der von Pedro M.G. gefahren, wurde bei La Pared gefunden, vom Fahrer fehlte jedoch jede Spur. Der Wagen hatte sich ein einem sandigen Gebiet hinter La Pared in Sichtweite zum Ort festgefahren. Die Guardia Civil, die die Suche nach dem Mann koordiniert, versuchte mit Spürhunden eine Spur aufzunehmen, dieses führte jedoch zu keinem Ergebnis. Auch der eingesetzte Hubschrauber, der die Umgebung weiträumig überflog, konnte keine Spur des Mannes finden.
Im Laufe des Tages fanden sich immer mehr Menschen ein, die auch zu Fuß die Gegend durchstreiften. Bis zum Abend hatte man weder Pedro noch Spuren von ihm gefunden.

Heute früh ist die Suche dann ab 8 Uhr wieder aufgenommen worden. Dabei wurde das Suchraster deutlich vergrößert. Man sucht jetzt von Puerto del Rosario bis runter in den Süden nach dem Vermissten.

Die Polizei bittet alle, die sich an der Suche beteiligen möchten, sich unter den Telefonnummern 112 oder 062 bei den offiziellen Stellen zu melden und während der Suche dringend eine Warnweste zu tragen. Damit will man erreichen, dass Menschen, die als Sucher unterwegs sind, direkt als solche zu erkennen sind und nicht ggf. für den Vermissten gehalten werden. Desweiteren werden die Teilnehmer der Suche dazu aufgefordert, jederzeit an den Eigenschutz zu denken. Insbesondere wer sich an schwer zugänglich Stellen begibt, sollte die Polizei oder zumindest Freunde und Familie über den genauen Suchort informieren, an den man sich begeben möchte.
Desweiteren bitten die Behörden, keine Nachrichten über den Verbleib des Mannes zu verbreiten, die nicht aus offiziellen Quellen stammen. Kurzzeitig gab es unbestätigte Meldungen darüber, dass der Mann in Tesejerague gefunden worden sein sollte, was leider nicht den Tatsachen entsprach, sich jedoch über die sozialen Medien rasend schnell unter der Bevölkerung Fuerteventuras verbreitet hatte.

Aktuell liegen uns keine Informationen zur Kleidung des Vermissten vor. Wer Angaben machen kann oder wem Ungewöhnliches aufgefallen ist, ist aufgerufen, sich dringend an die Polizei zu wenden. Auch wer der spanischen Sprache nicht mächtig ist: Bitte setzen Sie sich unter 112 telefonisch mit den Behörden in Verbindung. Dort spricht man auch deutsch oder englisch!

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten