Neuer Laser für Augenärzte im Insel – Krankenhaus

eye-79585_1920

Das Krankenhaus auf Fuerteventura verfügt nun über ein neues Gerät zur Behandlung von Erkrankungen der Netzhaut.

In die Anschaffung flossen rund 84.206 Euro. Es ersetzt das bisherige Modell, das schon viele Jahre hinter sich hatte und nicht mehr der modernsten Technik entsprach. Diese Anschaffung ermöglicht einen qualitativer Sprung im Bereich der Augenheilkunde. Die Zuweisung des nötigen Budgets erfolgte von der dem kanarischen Ministerium unterstellten Abteilung für Gesundheit auf Fuerteventura.

Modernere Technik

Die neue Ausrüstung umfasst einen hochmodernen Laser, der mit der Hilfe von Mustern die zu behandelnde Fläche exakt einstellen kann. Dank der Steuerung und der Möglichkeit, Geschwindigkeit und Leistung zu verringern, arbeitet er mit höchster Präzision. All diese Eigenschaften machen eine schnellere und weniger invasive Behandlung möglich. Mit dem neuen Gerät sinkt auch die Zahl der benötigten Sitzungen. Zudem kommt es zu deutlich weniger Entzündungen und einer besseren Erhaltung des behandelten Gewebes.
Ein weiterer Vorteil des neuen Lasers ist das multimodale Design. Es ermöglicht die Behandlung diverser
Retina-Erkrankungen. Darunter z.B. Ablösungen, diabetische Retinopathie, Venenverschlüsse oder FEVR. Auch andere häufige Krankheiten wie das Offenwinkelglaukom fallen darunter.


Die Inbetriebnahme des neuen Lasers ist Teil der Maßnahmen im Rahmen der seit 2007 laufenden Aktualisierung des augenärztlichen Dienstes. Neben der neuen Technik gehörte dazu etwa auch die Verstärkung des Personals. Im Zuge des Plans zur Modernisierung ist noch der Kauf eines neuen Angiografen geplant. Zudem verstärken zwei neue Augenärzte das aktuelle Team von fünf Spezialisten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten