Vueling streicht zahlreiche Flüge auf die Kanaren

Vueling

Die spanische Fluggesellschaft Vueling streicht für die Sommersaison insgesamt 12 Flugrouten auf die Kanarischen Inseln.

Betroffen ist auch die Verbindung Rom-Fuerteventura. Außerdem fallen die Verbindungen zwischen Zürich-Gran Canaria, Genf-Gran Canaria, Rom-Lanzarote, sowie von A Coruña, Alicante, Malaga, Granada, Lyon, Valencia, Zaragoza und Zürich nach Teneriffa Süd weg.

Auch wenn die meisten Flugverbindungen nicht direkt Fuerteventura betreffen, ist die Entscheidung von Vueling ein klares Indiz dafür, dass sich die Kanaren insgesamt auf schwierigere Zeiten einstellen müssen.

Fehlende Flugkapazitäten schon vor Germania-Pleite ein Problem auf Fuerteventura

Viele Reiseveranstalter, die Fuerteventura im Programm haben, bemängelten bereits nach der AirBerlin-Pleite und noch vor dem Konkurs von Germania eine dramatische Knappheit an Flügen. So manches Hotelzimmer kann nicht belegt werden, da schlichtweg nicht genug Flugkapazitäten zur Verfügung stehen.

Daher ist der Wegfall von jeder einzelnen Flugverbindung nach Fuerteventura ein Rückschlag für den Tourismus, den wichtigsten Wirtschaftszweig der Insel.

Vueling ist, gemessen an der Zahl der Flugrouten und der Zahl der Flugzeuge, die größte spanische Fluggesellschaft. Gemessen an der Zahl der innerhalb Spaniens beförderten Passagiere liegt sie hinter Ryanair auf Platz zwei.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten