Kreditkartenbetrüger in Caleta de Fuste festgenommen

Kreditkartenbetrug-w

Beamte der Guardia Civil haben am 04.06.2019 einen 32jährigen Mann festgenommen. Dieser soll mehrere Kunden einer Firma, in der er arbeitete, betrogen haben, indem er unzulässige Abbuchungen von deren Kreditkarten vorgenommen hat.

Die Ermittlungen gegen den Mann hatten im April begonnen, als eine der Firmen, in der als Selbstständiger seine Leistungen anbot, Anzeige erstattete. Kunden hatten sich zuvor über unerklärliche Abbuchungen beschwert.

Die Ermittler konnten beobachten, wie der mutmaßliche Betrüger die Kreditkarten der Kunden, die sie ihm zur Bezahlung seiner Dienste übergeben hatten, mit seinem Smartphone von beiden Seiten abfilmte. So konnte er Name, Nummer und den Sicherheitscode unbemerkt speichern.

Nach der Arbeit hat er dann mit seinem eigenen Kreditkartenterminal weitere unerlaubte Abbuchungen vorgenommen. Dazu hat er die Daten der Karten von Hand eingegeben. Er verfügte über ein eigenes Kreditkartenterminal, weil er in verschiedenen Freizeit- und Unterhaltungsfirmen seine Leistungen als Selbstständiger anbot.

Insgesamt soll er auf diese Weise rund 4.000€ innerhalb eines Monats ergaunert haben. Der Polizei gelang es, durch intensive Nachforschungen weitere Opfer des Mannes ausmachen. Diese konnten den mutmaßlichen Betrug teilweise noch in ihren Heimatländern zur Anzeige bringen.

Mit den weiteren Anzeigen und Zeugenaussagen konnten die Ermittler dem Mann bislang neun Fälle von Kreditkartenbetrug zur Last legen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten