Guinnessbuch-Rekordversuch auf Fuerteventura: das längste Schinkenbrötchen der Welt

Plakat-Bocadillo-w

Am Samstag, 28.09.2019, um 11:00h startete in der Hauptstadt Fuerteventuras der erfolgreiche Versuch, mit dem „längsten Schinkenbrötchen der Welt“ einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde zu erreichen.

Ort des Spektakels war die Promenade in Puerto del Rosario. Eine Fahrspur der Straße an der Hafenpromenade wurde für den Verkehr gesperrt und diente dem zahlreichen Publikum zum Flanieren. Die Veranstaltung lockte sehr viele Besucher an.

50 professionelle Schinkenschneider aus ganz Spanien hatten sich bereit erklärt, an der Benefizveranstaltung zugunsten des Vereins für geistig behinderte Menschen ASOMASAMEN teilzunehmen. Mit der Unterstützung von zahlreichen Sponsoren und durch den anschließenden Verkauf der leckeren Schinkenbrötchen wollte der Initiator bis zu 50.000€ einnehmen, die an den Verein fließen sollen.

Der Rekordversuch auf Fuerteventura

Der aktuelle Guiness-Rekord für das längste Schinkenbrötchen der Welt wurde in der spanischen Ortschaft Lebrija aufgestellt. Er liegt aktuell bei 961 Metern. Der Initiator, José Carlos Prieto, wollte auf Fuerteventura mindestens 1.000 Meter erreichen. Mit einer Länge von 1.002 Meter ist ihm dies auch tatsächlich gelungen.

Als das Brötchen fertig war, waren ein Vermessungsigenieur und ein Notar dafür zuständig zu überprüfen, dass alles mit rechten Dingen zugeht und der neue Rekord auch offiziell bestätigt werden kann.

Die erste Ausgabe der „Guiness World Rekords“ erschien 1955. Seitdem hat der Verlag über 141 Mio. Exemplare des „Guiness-Buches“ in über 100 Ländern und in mindestens 22 Sprachen verkauft.

Die Idee hinter dem Rekordversuch

Der Initiator José Carlos Prieto ist seit seinem 16. Lebensjahr selbst professioneller Schinkenschneider („Cortador de Jamón“). Es ist im elterlichen Betrieb quasi zwischen Schinken groß geworden. Er stammt aus Badajoz, lebt aber seit 12 Jahren auf Fuerteventura. Das Schneiden von Schinken macht er zu einer regelrechten Show, sodass er z.B. für Events gebucht wird. So hat er z.B. am Tag der Eröffnung des neuen Padilla-Supermarktes in Costa Calma Schinken für die Kunden geschnitten.

Die Idee für das solidarische Event ist ihm bei dem Besuch einer Veranstaltung in Puerto del Rosario gekommen, bei der wohltätige Vereine ihre Arbeit präsentierten („Feria de Asociaciones Sembrando Color“).

Rahmenprogramm

Das längste Schinkenbrötchen der Welt wurde im Anschluss in Stücke von 17cm Länge geschnitten und für je 2 Euro verkauft. Es standen also mehr als 5.000 Portionen zur Verfügung, die verzehrt werden wollten. Die Besucher konnten außerdem Ziegenkäse und Olivenöl probieren.

Eine riesige Paella, die ebenfalls vor Ort zünftig über offener Glut zubereitet wurde, fand beim Publikum ebenfalls großen Anklang.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Musik und Tanzaufführungen sowie Aktivitäten für Kinder.

Achtung! Das Video macht Appetit auf leckeren Serrano-Schinken!

2 Kommentare

  1. Adolfo meint!
    Super tolle Sache, an solch einem Event sollten sich die Politiker von Fue mal eine Scheibe abschneiden, was man mit Herz und Hirn doch alles bewegen kann.
    Tausend Dank, an alle, die diesen Event für eine super gute Sache möglich gemacht haben.
    Ich bedauere, dass ich aus gesundheitlichen Gründen z. Z. in Deutschland verharren muss und daher an diesem Event nicht teilhaben konnte.
    Saludos Adolfo

  2. Eine tolle Aktion, fűr einen guten Zweck! Wir sind zufällig vor Ort gewesen und fanden es großartig!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten