Fuerteventura: in Morro Jable vermisster Mann in geschlossenem Hotel tot aufgefunden

SaladarJandia w

Am Dienstag, den 29.09.2020 hat man den seit Sonntag vermissten Mohammed aus Morro Jable tot aufgefunden. Familienmitglieder hatten den Mann als vermisst gemeldet.

Am Sonntag, den 27.09.2020 hatte man den 60jährigen Mohammed zuletzt auf dem Gelände eines zur Zeit geschlossenen Hotels gesehen. Da er nirgendwo auftauchte, hatten hatten Familienangehörige den Mann dann am Abend als vermisst gemeldet.

Die Familie hatte den Mann vergeblich selbst gesucht und dann die Polizei eingeschaltet.

Mohammed hatte seit mehr als 13 Jahren in besagtem Hotel in Jandía gearbeitet. Dort wohnte er auch in einer der Angestelltenwohnungen. Die Familie konnte die Wohnung des Mannes nicht betreten, da sie verschlossen war.

Polizei brach Wohnungstür auf, fand aber nur ein leeres Zimmer

Nach Informationen eines Angehörigen in einem Telefonat mit Onda Fuerteventura berichtete dieser, dass die Polizei mit Hilfe der Feuerwehr noch am Sonntag die Wohnungstür des Vermissten aufgebrochen habe. Dort fand man aber nur das leere Zimmer vor. Die Telefone des Vermissten befanden sich dort und ein Glas Saft stand eingegossen bereit. Von Mohammed fand sich jedoch keine Spur.

Am Dienstag wurde dann gegen Mittag der leblosen Körper des Vermissten in einem anderen Zimmer auf dem Hotelgelände gefunden. Zur Zeit ist noch nicht klar, wer den Toten gefunden hat. Man kann aber davon ausgehen, dass Beamte der Guardia Civil bei der Durchsuchung des Hotel auf den Leichnam des Mannes gestoßen waren. Unklar ist auch, ob er in einem der anderen Zimmern für Angestellte oder in einem regulären Hotelzimmer gefunden worden ist.

Auch zum Todeszeitpunkt, dem Grund seines Ablebens oder den Umständen des Auffindens des Leichnams wurde nichts bekannt gegeben.

Nach Angaben des Familienangehörigen gegenüber Onda Fuerteventura soll für Dienstag ein Gerichtsverfahren gegen den Arbeitgeber des Toten geplant gewesen sein. Dieses hat jedoch wegen der gegebenen Umstände nicht stattfinden können. Dennoch ist zur Zeit auch noch völlig unklar, ob dieses Gerichtsverfahren irgendetwas mit dem Tod des Mannes zu tun hat. Den Anstoß zu diesen Gerüchten hatte der Familienangehörige im Telefoninterview selbst gegeben.

Die Untersuchungen in diesem Fall dauern noch an.

1 Kommentar

  1. Wie furchtbar!
    Gut, dass die Vermisstenmeldung so schnell erfolgte.
    Der Fall wirft wirklich viele Fragen auf. Hoffentlich klären sich einige davon. Für die Familie muss es schlimm sein, nicht zu wissen, was passiert ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten