Fuerteventuras Süden bereitet sich auf Weihnachten vor: Weihnachtsprogramm in Pájara

Cartel-Gospel-MLOU_web

Aufführungen und Events sollen weihnachtliche Stimmung in die südlichste Gemeinde Fuerteventuras bringen. Diverse Events für Kinder und ein Gospelchor warten auf Teilnehmer.

Am 04.12.2020 wurde die traditionelle Krippenausstellung in Morro Jable eröffnet. In der Zeit von 9.00 bis 20.00 Uhr kann diese von Montag bis Freitag besucht werden. Sie befindet sich in der Casa de la Juventud in Morro Jable (Calle Mascona Nummer 34).

Events für Kinder:

Ein Kasperletheater wird an verschiedenen Tagen angeboten:

  • Montag 14.12.2020 um 20 Uhr im Polidepertivo von Morro Jable
  • Dienstag, 15.12.2020 um 18 Uhr im Plenarsaal (Salón de Plenos) in Pájara
  • Mittwoch, 16.12.2020 um 18 Uhr im Aufführungssaal im Gebäude der Gemeinde an der Costa Calma (zwischen Schule und Gesundheitszentrum, im gleichen Gebäude ist auch die Policia Local untergebracht)

Der Eintritt ist frei, allerdings muss man sich unter der Telefonnummer 928 54 19 77 in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr anmelden (Montag bis Freitag).

Am 17.12.2020 findet eine „Märchenreise“ mit Gema Guthiérrez Escobar statt. In der Biblioteca Municipal von Pájara begibt Gema sich mit Kindern ab 5 Jahren auf die Vor-Lesereise.

Der Eintritt ist frei, die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Reservierungen unter Telefon 928 54 19 77 in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr (Montag bis Freitag).

Am 18.12.2020 wird das Kindermusical „El Soldadito de Plomo“ im Polideportivo von Morro Jable aufgeführt. Auch hier ist der Eintritt frei, es gibt aber nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Reservierungen unter Telefon 928 54 19 77 in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr (Montag bis Freitag).

Ein weihnachtliches „Geschichtenerzählen“ mit Javier Bolea gibt es an drei Tagen:

  • Montag 21.12.2020 um 18h im Centro Cultural in Toto
  • Dienstag, 22.12.2020 im Centro Cultural in La Lajita
  • Mittwoch, 23.12.2020 18h im Saal des Centro Cultural in Costa Calma (bei der Station der Policia Local)

Bei allen drei Events gibt es nur begrenzte Plätze, Reservierungen unter Telefon 928 54 19 77 in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr (Montag bis Freitag).

Für die Erwachsenen: Chor Gospel MLOU

Am 23.12.2020 gibt der Chor Gospel MLOU um 19 Uhr ein Konzert im Polideportivo von Morro Jable. Auch für dieses Event sind die Plätze begrenzt und müssen telefonisch reserviert werden. Reservierungen unter Telefon 928 54 19 77 in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr (Montag bis Freitag).

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

5 Kommentare

  1. Kleiner Tipp:
    Heiligabend ist nach wie vor für nicht wenige mit einem Gang in die Kirche verbunden.
    Deswegen:
    am Heiligen Abend findet um 15:00 Uhr eine ökumenische Christvesper in deutscher Sprache in der Kirche „Nuestra Señora del Carmen“ in Morro Jable statt. Wegen der nachfolgenden katholischen Messe in spanischer Sprache um 17:30 Uhr ist ein späterer Termin nicht möglich.
    Die traditionelle deutsche Christmette um 22:00 Uhr muss coronabedingt dieses Jahr leider ausfallen.
    Im übrigen finden zur Zeit sonntägliche ökumenische Gottesdienste in deutscher Sprache um jeweils 16:00 in der Kapelle (Ermita) „San Miguel“ in Morro Jable (gegenüber vom Hotel XQ Palacete) statt.

  2. Schümerskarlheiz, das Esquinzo Beach war noch gar nicht wieder offen nach dem Lockdown. Sucht Euch ein anderes Hotel aus, es gibt genug Alternativen und es ist super schön zurzeit auf Fuerteventura!

  3. Leider werdenwir von alltuors Bey Bey verarscht. Hatten uns auf das espuinzo Beach gefreut, heute erhalten wir die Mail, uns bis morgen fuer ein anderes zu entscheiden. Angeblich hat es zwischenzeitlich wieder geschlossen. Unfair, reisebeginn Montag. Nein danke

  4. Stimmt. Genauso geht es mir. Täglich lese ich jeden Artikel sehr aufmerksam. Und bin somit immer ein Stückchen gedanklich dabei.
    Grüße aus Suhl / Thüringen

  5. ..auch das fehlt uns in diesem Jahr, der dezente Vorweihnachtsflair auf Fuerte, ist er doch so völlig anders als der Konsumrummel (Ausnahme Coronabedingt in diesem Jahr) auf den Deutschen Weihnachtsmärkten. Seit 2003 machen wir jährlich unseren „Klimaflucht-Zusatzurlaub“ von der toten dunklen Jahreszeit in Deutschland und sind immer wieder angetan vom Weihnachtsmarkt in Calete de Fueste, mit wenig Aufwand wird vor allem viel den Kindern geboten und die Auftritte der Trommler haber zwar nichts mit mit der Deutschen Weihnachtsromantik gemein, sind aber zweifelsohne immer wieder faszinierend.
    Anfänglich hatten wir auch, dem Trend der Deutschen folgend, eine Ferinwohnung im Süden der Insel. Da in Jandia und besonders in Costa Calma die großen Hotels und AI-Paläste dominieren, hat zwangsläufig die für uns wichtige Gastronomie-Infrastruktur merklich nachgelassen, in Calete sieht es diesbezüglich deutlich besser aus und der Ort liegt zentraler. Wir haben dann immer in den 2 bis 3 Wochen Mietwagen von/bis Airport und sind täglich zu den schönen und einsamen Örtlichkeiten unterwegs, inzwischen weniger stundenlang am Strand oder am Pool, also keine typischen Erhohlungsurlauber. Nicht desto weniger fehlt uns Fuerte in diesem Jahr sehr, aber Aufwand und Risiko wären für uns nicht vertretbar. So bleiben wir in diesem Jahr zu Hause in unserer Urlauberhochburg Wernigerode und freuen uns über jeden Artikel in dieser Zeitung…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten