Ryanair steuert erneut Fuerteventura an

Ryanair

Ryanair kündigte heute an, einen Teil ihrer zum 31. Januar 2009 gestrichenen Verbindungen auf die Kanaren-Insel Fuerteventura wieder aufzunehmen. Zehn damalige Verbindungen werden im März 2010 reaktiviert, darunter auch die Routen nach Düsseldorf (Weeze) und Frankfurt-Hahn.

Von beiden deutschen Ryanair-Basen geht es zukünftig wieder jeweils zweimal wöchentlich nach Fuerteventura. Alle zehn Neuaufnahmen zusammen sollen ein jährliches Passagieraufkommen von 300.000 Passagieren generieren und dadurch rund 300 Arbeitsplätze schaffen.

Ab dem Niederrhein geht es zukünftig immer donnerstags und sonntags nach Fuerteventura, neuerlicher „Erstflug“ ist am 1. April 2010. In Frankfurt-Hahn heben die Ryanair-Jets immer montags und freitags ab und das erstmals wieder am 2. April 2010. Die wiederaufgenommenen Verbindungen sind ab dem morgigen 19. Dezember 2009 im Reservierungssystem hochgeladen und auf www.ryanair.de buchbar.

Neben den Deutschlandverbindungen gibt wöchentliche Verbindungen mit dem spanischen Festland, England, Schottland, Irland, Italien und Belgien.

Parallel dazu wird Ryanair ihr Engagement auf Lanzarote, Gran Canaria und Teneriffa im Sommer 2010 weiterführen, nachdem die Kommunalverwaltung mitgeteilt hatte, dass die derzeitige Flughafen-Entgelt-Rabattierung bis März 2012 verlängert wird. Ryanair wird im kommenden Sommer damit insgesamt 59 Verbindungen auf die kanarischen Inseln anbieten mit zusammen 300 wöchentlichen Flügen – was weiteren Wachstum für den Tourismus wie die Wirtschaft aber auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze bedeutet.

Ryanair-COO Michael Cawley dazu heute in Fuerteventura:

„Wir freuen uns darüber, Fuerteventura erneut auf zehn Strecken anfliegen zu können und darüber hinaus unser Angebot für alle weiteren kanarischen Inseln im Sommer 2010 fortführen zu können, weil es so mehr Niedrigpreise, Wettbewerb und Auswahlmöglichkeiten für Kanaren-Reisende geben wird.

Ryanair begrüßt dabei die Entscheidung der Kanaren-Verwaltung, die aktuelle und überaus erfolgreiche Flughafen-Entgelt-Rabattierung zu verlängern, denn dies wird sicherlich die derzeit schwachen Passagier- und Tourismuszahlen in Spanien positiv beeinflussen. Allein dank der zehn wiederaufgenommenen Fuerteventura-Verbindungen wird Ryanair im Sommer 2010 insgesamt 59 Kanaren-Routen anbieten, was ein Fluggastaufkommen von 2,3 Millionen jährlichen Passagieren und die Sicherung von 2.300 Arbeitsplätzen bedeutet.“

1 Kommentar

  1. Viele Fuerteventura-Stammgäste haben sich im vergangenen Jahr über die wesentlich gestiegenen Ticketpreise beklagt, die die Fluggesellschaften infolge der kurzfristig exorbitanten Ölpreise eingeführt hatten. Fraglich ist, ob dank Ryanair wirklich mehr Gäste nach Fuerteventura kommen, oder ob die teureren Gesellschaften Marktanteile verlieren werden.
    Den Wettbewerb sollte es jedoch anregen, wenn plötzlich einer mit billigen Preisen kommt, und Wettbewerb ist immer gut für die Konsumenten!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten