Baumschule in Pájara

invernadero

Die Gemeindeverwaltung von Pájara hat auf einem ca. 800m² Gemeindegrundstück eine Baumschule angelegt. In dem „invernadero”, einer Art Gewächshaus aus luftdurchlässigen Kunststoffnetzen, die auch beim Anbau von Tomaten Verwendung finden, sollen Zierpflanzen, Obstbäume sowie diverse endemische Pflanzen gezogen werden, die später landwirtschaftliche Gebiete sowie Gärten und Grünanlagen im Süden Fuerteventuras bereichern sollen.

Neben der Bewahrung der landwirtschaftlichen Kulturflächen sollen die Pflanzen zur Vermeidung von Erosion und voranschreitender Wüstenbildung beitragen. Zum Teil werden die Pflanzen in jährlich stattfinden Pflanzkampagnen an Besitzer von Grundstücken in ländlichen Regionen verschenkt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten