Fred Olsen’s neue Fährverbindung transportiert 13.000 Passagiere in 2 Monaten

Die neue Fährverbindung zwischen Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote, die die Reederei Fred Olsen betreibt, hat in den ersten zwei Monaten ihres Bestehens bereits über 13.000 Passagiere und 5.000 Fahrzeuge befördert. Dazu kommen über 23.000 sogenannte „Lane Meter“ an rollender Ladung.

„Lane Meter“ ist eine bei RoRo-Fähren (Roll on- Roll off) eine gebräuchliche Maßeinheit für die Ladekapazität, die sich auf die Länge der Fahrspur im Schiffsrumpf bezieht. Eine „Lane“ (Fahrspur) ist ca. 2m breit.

Für Fred Olsen ist sind diese Zahlen „ein großer Erfolg“. Die Erwartungen der Reederei „wurden erfüllt“.

Fred Olsen setzt auf der Verbindung das Schiff „Betancuria“ ein, das eine Reisegeschwindigkeit von 19,2 Knoten erreicht. Das Schiff legt gegen 4.30h morgens in Puerto del Rosario an, sodass die Ware aus Gran Canaria am frühen Morgen bei den Abnehmern auf Fuerteventura ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten