Puerto del Rosario und Cabildo fordern Verlängerung des Kreuzfahrtkais

Am Donnerstag, 17.11.2011, machten drei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig im Hafen von Puerto del Rosario fest. Da der erst im September 2008 fertig gestellte Anlegekai für die Kreuzfahrtschiffe nur 306m lang ist, bietet dieser nur Platz für eines der riesigen Schiffe. Die beiden anderen mussten an dem Kai anlegen, an dem gewöhnlich die Containerschiffe ihre Ladung löschen. Da es nicht schön sei, dass die Touristen zwischen LKWs und Containern an Land gehen, müsse man „eine Formel finden, die es erlaubt die gesamte Nachfrage unter den besten Bedingungen zu befriedigen, wenn mehrere Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig eintreffen und mehr Schiffe kommen, als zurzeit“, meint der Präsident der Inselverwaltung, Mario Cabrera.

Man müsse außerdem darüber nachdenken, ob man die anderen Häfen der Insel für die Nutzung durch Kreuzfahrtschiffe ausrüsten könnte, oder ggfs. mittelfristig den Hafen von Puerto del Rosario weiter ausbauen. Letzteres sei aber in erste Linie von dem Hafenneubau in La Hondura abhängig, damit man im jetzigen Hafen mehr Platz für die Kreuzfahrtschiffe bereitstellen könne.

Der Bürgermeister von Puerto del Rosario, Marcial Morales, zeigt sich dagegen zuversichtlich, dass die Hafenbehörde den Hafen von Puerto del Rosario erweitern wird, genauso wie der Sporthafen gebaut werde, der in einer erste Phase 240 Liegeplätze bieten wird, und später um weitere 500 erweitert werden soll.

Für die bereits laufende Kreuzfahrtsaison rechnet das Fremdenverkehrsamt mit über 75.000 Besuchern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten