Endlich Regen auf Fuerteventura

Am 24.09.2012 hat es seit langem wieder einmal geregnet auf Fuerteventura. Auch wenn manche Urlauber aufgrund des Regens lange Gesichter zogen, ist der Regen für die Insel ein Segen.

Obwohl die Nationale Agentur für Meteorologie eine Unwetterwarnung wegen des Risikos von Niederschlägen von bis zu 15mm pro Stunde herausgegeben hatte, blieben die Regenfälle auf der ganzen Insel moderat.

So wurde in Pájara in 24 Stunden lediglich 1mm Niederschlag gemessen, in Tuineje 1,2mm, in Antigua 3,2mm, in La Oliva immerhin 5,2mm und im Hafen von Corralejo 3mm.

Für die Natur und die Landwirtschaft Fuerteventuras, die durch die Trockenheit der letzten zwei Jahre stark in Mitleidenschaft gezogen worden sind, bleibt zu Hoffen, dass es in naher Zukunft zu weiteren moderaten Regenfällen kommt.

2 Kommentare

  1. Das ist ja etwas. Aber leider für den letzten Wald auf Fuerte wohl doch zu wenig. Wir hoffen also weiter auf moderaten Regen.

  2. für die Urlauber kein Grund zur Freude, nach deutscher Regenperiode,aber für die Inseln und das Festland eine Erholung. Die Natur freut sich,nun laßt es Grünen.
    Man müßte auf ganz Fuerteventura Bäume spenden, damit wieder ein Wald entstehen kann. Überall müßten Spendenkassen stehen.Ich würde mich auch beteiligen. So z.B in den Lebensmittelgeschäften ,Hotels und in den kleinen Shops.
    Ach was wäre Furte ein kleines Paradies,es wird schon viel getan und immer sieht man was Neues,was uns erfreut.Leider auch viele Hotelruinen. Das ist weniger schön.
    Der Wettergott wird noch etwas mehr Regen schicken. Ich wünsche es dem Land und den Inseln, eben die Nahrung für das gesamte GRÜN.
    Ein schönes Wochenende Eure Fuerte-Freundin

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten