Fuerteventura verzeichnet kräftiges Bevölkerungswachstum

Die Bevölkerung Fuerteventuras ist in 2012 kräftig gestiegen. Durch Geburten und Zuzug von außen ist die Zahl der Einwohner in 2012 um 2.400 auf 106.456 Personen gestiegen.

Damit hat sich die Bevölkerung gegen den Trend entwickelt, den viele erwartet hatten.

Denn so wie zu Zeiten des Booms viele Arbeitskräfte nach Fuerteventura gekommen waren, weil es hier reichlich Beschäftigung gab, erwartete man, dass in Zeiten der Krise auch viele Menschen wieder ihre Koffer packen und sich anderswo nach Arbeit umsehen würden.

Doch trotz einer hohen Arbeitslosigkeit von über 30% scheint Fuerteventura nach wie vor attraktiv zu sein. Außerdem gibt es ja auch andere Gründe als die Arbeitssuche, um nach Fuerteventura zu kommen. Für Rentner beispielsweise ist die Arbeitsmarktsituation wohl eher weniger ausschlaggebend.

Am stärksten war der Bevölkerungszuwachs in La Oliva, wo rund 1.000 Einwohner hinzukamen. Knapp 40% dieser Neubürger in La Oliva waren Italiener.

In Puerto del Rosario kamen 700 neue Einwohner hinzu, 500 in Antigua und 150 in Tuineje. In Betancuria und Pájara sank die Einwohnerzahl dagegen um 34 bzw. 65 Personen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten