Touristen bringen mehr Geld nach Spanien als je zuvor

In den ersten 8 Monaten des laufenden Jahres haben ausländische Touristen insgesamt 40,473 Mrd. Euro in Spanien ausgegeben. Dies entspricht einer Steigerung von 7,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum und stellt gleichzeitig einen neuen historischen Rekord dar.

Die durchschnittlichen Ausgaben pro Urlauber und Tag sind bis einschließlich August 2013 um 2,2% gegenüber dem Vorjahr auf 107€ gestiegen, die durchschnittlichen Ausgaben pro Urlauber pro Aufenthalt um 2,5% auf 958€.

Der Löwenanteil der ausländischen Ausgaben wurde mit 8,257 Mrd. Euro von Briten getätigt, deren Ausgaben um 6,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen sind. Auf Platz zwei liegen die Deutschen mit 8,263 Mrd. Euro und einer Steigerung von 4,4%. Platz drei geht an Frankreich mit 4,277 Mrd. Euro und einem beachtlichen Zuwachs von 19,3%. Den stärksten prozentualen Zuwachs brachten die Skandinavier mit einem Plus von 20,4% und Ausgaben von 3,877 Mrd. Euro.

Mit 9,754 Mrd. Euro und 24,1% wurde der größte Anteil der Gesamtausgaben wurde in Katalonien getätigt, gefolgt von den Balearen mit 7,943 Mrd. Euro.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten