Feueralarm auf der Armas-Fähre „Volcán de Tauce“ in Puerto del Rosario

Am 12.09.2014 brach auf der Fähre “Volcán de Tauce“ der Reederei „Naviera Armas“ ein kleines Feuer aus. Gegen 09:00 Uhr vormittags bemerkte man im Frachtraum des Schiffes ein Feuer, das vom Motorraum eines Kühl-LKWs ausging.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Schiff noch im Hafen von Puerto del Rosario, von wo es seine reguläre Durchfahrt nach Las Palmas de Gran Canaria für 11:00 Uhr vorgesehen hatte. Da das Feuer früh bemerkt wurde, konnte es mithilfe der bordeigenen Löschmittel schnell vor einer weiteren Ausbreitung gehindert werden, sodass das Schiff sogar planmäßig ablegen konnte. Gutachter müssen nun die genaue Brandursache klären und die Verantwortlichen ausfindig machen.

Bereits 2007 hatte auf derselben Fähre ein solcher Kühl-LKW Feuer gefangen und das zudem noch auf offener See bei der Überfahrt von Gran Tarajal nach Gran Canaria. Damals informierte die Lokalpolizei von Tuineje die örtliche Feuerwehr über aufsteigende Rauchwolken aus der sich nähernden Fähre. In beiden Fällen wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Im April 2014 fing ebenfalls ein Kühl-LKW auf der Fähre „Volcán de Taburiente“ der Reederei „Naviera Armas“ Feuer, als das Schiff bei seiner Routinestrecke von Teneriffa nach La Palma gerade auf seinen Zwischenstopp in La Gomera zusteuerte. Auch bei diesem Vorfall hatte die Besatzung richtig reagiert und konnte das Feuer löschen, ohne dass es zu Personenschäden kam.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten