Polizei stoppt Drogenverkauf aus Wohnung in Morro Jable

Während ihrer Ermittlungen stieß die Polizei auf eine Reihe von Hinweisen, die vermuten ließen, dass ein Gebäude in Morro Jable möglicherweise als Drogenumschlagplatz genutzt wird.

Nachdem die Guardia Civil in einer angeordneten Wohnungsdurchsuchung Haschisch und Marihuana sicherstellen konnte, gingen die Beamten zur Festnahme der drei Bewohner über. Neben einer Präzisionswaage und zahlreichen Wertgegenständen, fand man außerdem Bargeld in Höhe von 8.835 Euro, das vermutlich aus dem Verkauf von Drogen stammt.

Wie sich herausstellte, verfügten die drei Spanier bereits über ein üppiges Vorstrafenregister und wurden nach ihrer Verhaftung dem zuständigen Richter in Puerto del Rosario vorgeführt.

1 Kommentar

  1. ich rieche auch immer wenn geraucht wird,meine Nachbarin schnieft auch das verd……Zeug. Da ist wohl as verd. Morro -nest.Aber es gibt noch saubere Leute,nur müßte halt die Polizei mehr auf Streife gehen, aber der Staat legalisiert den

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten