Teneriffa: 2-jähriges Kind vor dem Ersticken gerettet

Die Eltern eines zweijährigen Jungen riefen verzweifelt die kanarische Notrufzentrale und baten um dringende Hilfe, nachdem ihr Sohn infolge eines Krampfes einen Atemstillstand erlitten hatte.

Nach der kurzen Schilderung der Situation wurde die besorgte Mutter umgehend an einen Arzt des kanarischen Rettungsdienstes „Servicio de Urgencias Canario“ (SUC) weitergeleitet. Dieser leistete telefonische Hilfe und gab genaue Anweisungen zu den notwendigen Wiederbelebungsmaßnahmen, die bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durchgeführt werden sollten.

Die Eltern setzten die Anweisungen umgehend durch, sodass der kleine Junge glücklicherweise bereits nach wenigen Minuten der Reanimation wieder zu atmen begann. Fast zeitgleich kamen auch die entsandten Sanitäter in der Wohnung in Santa Cruz de Tenerife an, stabilisierten das Kind und brachten es anschließend in das Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten