Inselkrankenhaus eröffnet neue Abteilung für psychiatrische Hospitalisierung

Das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung eröffnete im Inselkrankenhaus von Fuerteventura in Puerto del Rosario eine neue Einheit für kurzfristige psychiatrische Hospitalisierung, die eine Verbesserung der Versorgungsqualität durch mehr Personal und modernere Ausstattung bedeutet.

Die Inbetriebnahme der neuen Station bietet nun eine viel größere Fläche und verdoppelt die Anzahl der Stationsbetten von acht auf insgesamt 16. Die 1.300 Quadratmeter große Einheit wird in den kommenden Sommermonaten noch durch die Einrichtung einer Außenterrasse erweitert, die für den Aufenthalt der Patienten in ihrer Freizeit gedacht ist. Die neuen Räumlichkeiten umfassen unter anderen einen Speisesaal, Zimmer für externe Beratungsgespräche, einen Therapiesaal für Gruppen, einen Sitzungssaal und mehrere Behandlungsräume. Zudem wurde durch die neue Station auch zusätzliches Personal beschäftigt, darunter ein neuer Chef-Psychiater, vier Krankenpfleger, eine Sozialarbeiterin und mehrere Hilfspfleger.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten