73 Kilo Miesmuscheln aus Agua Oveja beschlagnahmt

Beamte der Umweltschutzabteilung des Cabildo (Inselverwaltung von Fuerteventura) konnten in Zusammenarbeit mit einer speziellen Überwachungseinheit gegen illegalen Muschelfang der Lokalpolizei aus Pájara am 17.06.2016 insgesamt 73 Kilo Miesmuscheln sicherstellen, die von zwei Männern an der Küste von Agua Oveja in Jandía gesammelt worden waren.

Die Sammler machten sich strafbar, da Miesmuscheln (perna perna) auf den Kanaren eine geschützte Muschelart darstellt, deren Fang im regionalen Fischereigesetz verboten ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten