Allrad-Bus von Morro Jable nach Cofete erfreut sich großer Beliebtheit

guagua cofete

Die am 01.08.2014 eingerichtete Busverbindung, die Morro Jable mit Cofete verbindet und somit das öffentliche Verkehrsnetz der Insel vervollständigte, wird laut den aktuellen Daten des Amtes für Transportwesen sehr gut angenommen. Der Service wird das ganze Jahr über von mehr als 1.000 Nutzern pro Monat genutzt, die zu fast 90 Prozent aus Touristen bestehen.

Bei dem Linienbus handelt es sich um ein spezielles Fahrzeug mit Allrad-Antrieb, das besonders für das Befahren von unbefestigten Straßen geeignet ist. Das geländetaugliche Gefährt stellt somit nicht nur eine gelungene Alternative zu normale Busfahrten dar, sondern ermöglicht auch eine Reduzierung des allgemeinen Durchgangsverkehrs, die in südlichen Naturgebieten der Insel angestrebt wird.

Der Bus fährt täglich um jeweils 10:00 und 14:00 Uhr vom Busbahnhof in Morro Jable bis zum Strand von Cofete. Weitere Haltestellen sind der Hafen von Morro Jable, Friedhof, Gran Valle, Cofete, Puerto de la Cruz und der Leuchtturm von Jandía. Besonders die erste Fahrt am Vormittag ist sehr gefragt, da die meisten Leute sie dazu nutzen, um einen Tag am Strand zu verbringen, durch das Gran Valle zu wandern oder den Faro de Jandía zu besichtigen.

Der neue reguläre Gesamtpreis pro Strecke liegt bei 8,75 Euro, für Residenten mit entsprechender Karte bei 2,50 Euro sowie bei einem Euro für Nutzer mit Bono-Social-Ermäßigung.

2 Kommentare

  1. Ich bin vor 2 Jahren mit diesem Bus gefahren. Der damalige Fahrer hat sein Bestes gegeben! Trotzdem, wegen der sehr schlechten „Fahrbahn“ (Es besteht kein Versicherungsschutz bei normalen Mietwagen! Jeep mieten.) spürte ich heftige Schläge am Popo. Mein ganzer Körper wurde durchgerüttelt. Gute Nerven sind bei Gegenverkehr von Nutzen; mal „klebt man an der Felswand mit dem Bus (hin) und zurück droht der Abgrund. Der Fahrer war ein Genie. Es war ein echtes Abendteuer. 👌 Der Weg zum Faro de Punta Jandia war diesmal echt das Ziel.

  2. wie sanft fährt den der fahrer? oder hat man danach ein schleudertrauma, wie einem das in der caldera auf la palma passieren kann?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten