Brutaler Raubüberfall auf Fußgänger in Caleta de Fuste

Die Guardia Civil in Puerto del Rosario hat am 24.04.2017 einen bereits mehrfach vorbestraften 17-jährigen Spanier festgenommen, der am 14.04.2017 für einen brutalen Überfall an der Strandpromenade in Caleta de Fuste verantwortlich gewesen sein soll.

Wie die Polizei berichtete, habe der junge Mann spät abends einen etwa 50 Jahre alten Mann angegriffen und diesem anschließend zwei Mobiltelefone und Bargeld entwendet. Sein Opfer hatte er an der Strandpromenade der Touristenhochburg angegriffen und anschließend bis zur Rezeption eines naheliegenden Hotels verfolgt. Dort folgte schließlich eine weitere Attacke, bei der das Opfer eine doppelte Fraktur des Kieferknochens erlitt und sogar Teile eines Zahns verlor.

Mithilfe der Aussage des zugerichteten Mannes und eines Augenzeugen sowie den Aufnahmen der Überwachungskameras vor dem Hotel konnte der mutmaßliche Täter schnell ausfindig gemacht und festgenommen werden. Für den Jugendlichen wurde daraufhin die Unterbringung in der Jugendstrafanstalt Tabares auf Teneriffa angeordnet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten