Endlich ein MRT für Fuerteventuras Krankenhaus

Das Gesundheitsministerium der Kanarischen Regierung hat am 24.4.2017 eine Ausschreibung für die Beschaffung, Installation und Wartung von drei Magnetresonanztomographen im Kanarischen Amtsblatt (BOC) veröffentlicht.

Die drei Geräte sollen auf Lanzarote, Fuerteventura und La Palma stationiert werden.

Die im Klinikalltag eingentlich unverzichtbaren Diagnostikgeräte sollen die Möglichkeiten der Ärzte auf Fuerteventura deutlich verbessern und den Patienten unnötige Reisen nach Gran Canaria oder Teneriffa ersparen, wo bereits MRT installiert sind.

Die Ausschreibungsbedingungen sehen für jedes MRT Anschaffungskosten von 900.000€ vor. Hinzu kommen 200.000€ für die Installation und Inbetriebnahme. Für die Wartungsverträge sind noch einmal 560.970€ für alle drei Geräte veranschlagt. Die Finanzierung stammt zu 85% aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Die Ausschreibungsfrist endet am 22.05.2017.

Der Kanarische Gesundheitsdienst verfügt derzeit über 5 MRT Geräte, die in den Universitätsklinigen auf den Hauptinseln installiert sind. In 2016 wurden 25.065 MRT-Untersuchungen durchgeführt.

Auf Fuerteventura verfügt bereits die private Clínica Parque über ein MRT.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten