Baubeginn des neuen Ärztezentrums in La Lajita

Die Gemeindeverwaltung von Pájara hat mit den Umbauarbeiten im neuen Ärztezentrum (Centro de Salud) in La Lajita begonnen, in das mehr als 40.000 Euro investiert werden sollen. Das bisherige Gesundheitszentrum zieht nun in ein Eigentumsgebäude der Gemeinde, das sich gegenüber der Zweigstelle der Stadtverwaltung befindet und im Zuge dessen weiträumigen Erweiterungs- und Renovierungsmaßnahmen unterzogen wird.

Das beauftragte Unternehmen „Construcción, Reformas y Mantenimiento Fuerte Sur S.L.“ soll die Arbeiten innerhalb der zwei Monate langen Baufrist fertigstellen.

Die Schaffung einer besseren und moderneren Einrichtung geht vor allem auf die zahlreichen Anfragen der Bewohner La Lajitas zurück, die die Gesundheitsinfrastruktur vor Ort seit geraumer Zeit bemängelt hatten. Aufgrund des starken Bevölkerungszuwachses in den vergangenen Jahren wirkte die aktuelle Einrichtung zunehmend veraltet und für die Bedürfnisse der Patienten ungenügend.

Das neue Gesundheitszentrum soll über eine Nutzfläche von 114 Quadratmetern verfügen und darauf zwei Toiletten, ein Lager, einen Wartesaal sowie zwei Sprech- und ein Behandlungszimmer beherbergen. Die Umgestaltung des Innenbereichs beinhaltet auch die Verbindung mit den angrenzenden Räumlichkeiten, die aktuell noch zu Lagerzwecken genutzt werden und zukünftig als Haupteingang des Gebäudes fungieren sollen.

Der Umzug schlägt dabei gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, da die alte Praxis auf dem Dorfplatz steht und im Zuge einer Neugestaltung der Plaza gleich abgerissen werden soll.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten