Drei Festnahmen nach Tötungsdelikt in Corralejo

Die Guardia Civil hat in Corralejo zwei Männer eine Frau festgenommen, die im Verdacht stehen, an einer Messerstecherei in Corralejo am Morgen des 18.06.2017 beteiligt gewesen zu sein.
Gegen 6.00h morgens ging in der Zentrale des Kanarischen Notfallkoordinationszentrums die Meldung ein, dass eine Person bei Corralejo leblos im Wasser trieb, die an einer Auseinandersetzung beteiligt gewesen ist.

Vor Ort fanden die Beamten einen 45-jährigen Ausländer, der auf Fuerteventura lebte. Der Körper des Opfers wies Stichverletzungen auf und hatte einen Herzkreislaufstillstand erlitten. Die Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und dank der Aussagen von Zeugen konnte ein Tatverdächtiger identifiziert werden, der nun festgenommen werden konnte. Welche Rolle die beiden anderen Festgenommen bei dem Verbrechen spielten, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Taucher der Feuerwehr konnten die mutmaßliche Tatwaffe finden. Der Täter hatte sie nach dem tödlichen Angriff ins Meer geworfen.

Über das mögliche Motiv und den Grund für den Streit liegen uns derzeit keine weiteren Informationen vor.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten