Unbefristeter Streik der Tourismuszentren auf Lanzarote

Das Fremdenverkehrsamt von Lanzarote hat am 19.08.2017 bekannt gegeben, dass es mit sofortiger Wirkung alle Kunst-, Kultur- und Tourimuszentren der Inselverwaltung geschlossen hat. Grund ist ein unbefristeter Streik der Mitarbeiter der betroffenen Einrichtungen, der am 15.08.2017 begonnen hatte.

Einige Ausflugsveranstalter haben bereits ihre Exkursionen von Fuerteventura nach Lanzarote abgesagt, denn von dem Streik sind so berühmte Touristikziele wie die Feuerberge im Timanfaya Nationalpark, die Cueva de los Verdes, Jameos de Agua, der Mirador de Rio, der Kaktusgarten und vieles mehr betroffen.

Jeder Streiktag bedeutet für die Tourismuseinrichtungen Lanzarotes Einnahmeverluste von rund 110.000€ und damit eine erhebliche Minderung der zu erwartenden Überschüsse der Zentren. Dies trifft direkt die Bevölkerung von Lanzarote und die Gemeindeverwaltungen.

Grund für den Arbeitskampf sind angebliche Verstöße gegen die Betriebsvereinbarung aus dem Jahr 2014 sowie Meinungsverschiedenheiten bei der Interpretation eines Gerichtsurteils, das die Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter betrifft. Außerdem kritisieren die Gewerkschaftsvertreter die Externalisierung von Dienstleistungen.

Der letzte Streik der Mitarbeiter der Kunst-, Kultur- und Tourismuszentren auf Lanzarote liegt rund 10 Jahre zurück

2 Kommentare

  1. Ich, als Geschäftsführer einer GmbH würde auch gerne mal streiken – dann würden meine Angestellten die Leidtragenden sein. Und so ist es mit dem Streik auf Lanzarote! Es trifft immer die FALSCHEN – die Einheimischen.

  2. hallo
    wir waren am 21.8 vergeblich an der geschlossenen schranke.
    ist bekannt wann der steik beendet ist

    gruß r. paula

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten