Wasserfahrrad für die Strandwache in Caleta de Fuste

wasserfahrad Caleta de Fuste

Für die Aufsichts- und Rettungsarbeiten an der Playa del Castillo wurde der Strandwache erstmals ein sogenanntes Wasserfahrrad zur Verfügung gestellt. Am Strand der Touristenhochnurg Caleta de Fuste kümmern sich täglich drei Lifeguards von 10:00 bis 18:00 Uhr um die Sicherheit der Badegäste.

Das Hydro-Bike eignet sich perfekt für Strände mit ruhigem Wellengang und ist dabei zu 100 Prozent umweltfreundlich. Es ermöglicht den Rettungsschwimmern, ihre Arbeit auch vom Wasser aus durchzuführen, was zusätzliche Nähe zum direkten Geschehen schafft und im Notfall hilft, schneller reagieren zu können.

Betrieben wird das Wasserfahrrad durch die Kraft der Pedale, die auf einen Propeller-Antrieb übertragen wird. Die beidseitigen Schwimmer verleihen dem Fahrzeug Stabilität und sind gleichzeitig als Badeplattform nutzbar, nach der in Not geratene Personen greifen können.

Der Wachtposten an der Playa del Castillo verfügt zusätzlich über einen behindertengerechten und frei nutzbaren Amphibienstuhl für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Auf Wunsch kann das Gefährt von den Lifeguards an die bevorzugte Stelle getragen werden. Einsteigen lässt es sich aber auch von den Rampen, die von den beiden Holzstegen ins Wasser führen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten