Polizei beendet Beutezug von Diebespärchen auf Fuerteventura

Als Hauptverdächtige in insgesamt sechs Fällen des Diebstahls, die sich zwischen dem 22.10. und dem 06.11.2017 in verschiedenen Geschäften auf Fuerteventura ereignet hatten, wurden zwei Personen spanischer Herkunft Anfang November von Beamten der Guardia Civil festgenommen.

Bei der ersten Tat am 22.10.2017, die den beiden Verdächtigen im Alter von 22 und 33 Jahren angerechnet wird, wurden aus einer Einrichtung in Morro Jable Kleidung und Accesoires im Wert von circa 800 Euro gestohlen. Am 05.11.2017 kam es zu einem ähnlichen Vorfall, bei dem sich der Wert des Diebesguts sogar auf rund 1.700 Euro belief.

Dabei gingen die Täter stets koordiniert vor, indem einer von ihnen versuchte, die Angestellten abzulenken, um seinem Komplizen das Entwenden der hochpreisigen Kleidung zu erleichtern. Zum Einsatz kamen zudem speziell manipulierte Taschen, mit welchen das Alarmsystem der Geschäfte ausgetrickst werden konnte. Wie mittlerweile angenommen wird, reisten beide Täter extra aus ihrer Heimat Gran Canaria an, um über mehrere Tage zahlreiche Diebstähle auf Fuerteventura zu begehen und die gestohlene Ware anschließend zu Hause weiter zu verkaufen.

Dank mehrfacher Zeugenaussagen und den Aufnahmen der Überwachungskameras konnten die Verdächtigen am 07.11.2017 am Hafen von Morro Jable von einer Polizeistreife als solche identifiziert und festgenommen werden. Dabei hatten sie gerade in ihrem Auto auf die Fähre nach Las Palmas gewartet.

Beim Durchsuchen des besagten Fahrzeugs fanden die Beamten eine Vielzahl der gestohlenen Gegenstände, die aus betroffenen Einrichtungen in Morro Jable, Esquinzo, Puerto del Rosario und Corralejo stammten.

Im Motorraum des Wagens waren neben einer Tasche voller Kleidung inklusive Diebstahlsicherungen außerdem das zur Deaktivierung der Sicherheitsclips benötigte Werkzeug sowie manipulierte Taschen zur Umgehung der Alarmsysteme zu finden. Der Fall bleibt auch nach der Festnahme der beiden Verdächtigen geöffnet, da die Polizei nicht ausschließt, auch noch weitere Diebstähle in Verbindungen mit ihnen aufzudecken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten