Sturm- und Wellenwarnung für Fuerteventura

Wellen La Pared 2 web

Die Kanarische Regierung hat, basierend auf der Wettervorhersage der Spanischen Wetteragentur AEMET, für Montag, den 15.01.2018 für die Zeit ab 12:00h eine Sturmwarnung für die Kanarischen Inseln herausgegeben.
Betroffen sind neben Teneriffa und Gran Canaria auch Lanzarote und Fuerteventura.

Auf Fuerteventura besteht am 15.01.2018 eine Wahrscheinlichkeit von 40-70% für Böen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 75km/h. Besonders gefährdet sind die Nordwest- und die Südostseite von Fuerteventura. Hinzu kommt am Vormittag noch eine Regenwahrscheinlichkeit von 85%.

Für Dienstag, den 16.01.2018 kommt zur fortbestehenden Sturmwarnung noch eine Warnung wegen Küstenphänomenen hinzu. Die Windböen können bis zu 80km/h erreichen. Die Regenwahrscheinlichkeit sinkt auf 15%.

Für die Küsten warnt die AEMET vor „mar combinada“, was sich am ehesten mit „Kreuzsee“ übersetzen lässt. Das bedeutet, dass sich Dünungswellen, die aus großer Entfernung heranrollen, mit lokalen Windwellen überlagern. Die Wellenhöhe wird mit 4 Metern vorhergesagt, allerdings können durch die Überlagerung einzelne Wellen entstehen, die viel höher sind als der Durchschnitt.

In unserem Youtube-Video „Wellen-Alarm“ bekommt Ihr wichtige Warnhinweise zum Verhalten bei solchen Küstenphänomenen.

Bitte verzichtet auf das Baden, denn bei starken Wellen entstehen auch starke Strömungen.

Haltet ausreichend Abstand zu den Klippen. Es besteht ein erhöhtes Risiko, von einer Welle erfasst und ins Meer gespült zu werden.

1 Kommentar

  1. für mich immer wieder von Neuem beeindruckend … wichtig fand ich natürlich den Appell an die Abenteurer, die immer noch von sich überzeugt sind: “mir kann nichts passieren, hab schon ganz andere Wellen in Asien erlebt.” Sie müssen einfach wissen: “Meer ist nicht gleich Meer.”

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten