Fuerteventura: Schildkröten auf dem Weg in die Freiheit

  • Scildkröten auf dem Weg in die Freiheit auf Fuerteventura
  • fototortugas2
  • fototortugas3

Im Rahmen des Projekts zur Wiederansiedlung der Unechten Karettschildkröte (Caretta ceratta) auf Fuerteventura haben fünf weitere Exemplare ihr neues Leben in Freiheit begonnen. Besonders die Strände der östlichen Kanarischen Inseln bilden ideale Nistplätze für eine neue Kolonie. Ziel ist es, die einst bestehende Population auf den Kanaren wieder zu beleben.

Am 15.03.2018 wurden die sieben bis acht Jahre alten Schildkröten an ihrem Geburtsort Cofete ins Meer entlassen. Dank seiner Abgeschiedenheit eignet sich dieser Strand im Süden von Fuerteventura besonders gut als natürlicher Lebensraum der bedrohten Meeresschildkröten.

Bis sie das Idealgewicht für ihre Freilassung erreicht hatten, wuchseh die Tiere in der Schildkrötenstation im Hafen von Morro Jable heran. Dort statteten Wissenschaftler die Schildkröten mit GPS-Sendern aus. Damit will man wichtige Daten zu Wanderrouten, Futterplätzen und Siedlungsgebieten sammeln.

Die Markierung der Tiere wurde von den Experten der NGO „ADS Biodiversidad“ durchgeführt. Der Verband setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung und Erhaltung der Artenvielfalt in Spanien und anderen Ländern ein. Forscher der Uni Las Palmas werten die zurückgelegten Wege anschließend aus. Auf der Website des Cabildo sind diese aber auch für jedermann sichtbar.

Eier von den Kapverden für Fuerteventura

Im Zeitraum von 2006 bis 2010 wurden rund 1.500 Eier per Hubschrauber von den Kapverden nach Fuerteventura gebracht. Freiwillige bewachten die Eier am Strand von Cofete bis die Schildkröten ausschlüpften. Die Regierungen der beiden Inselgruppen und diverser EU-Fonds und Umweltschutz-Projekte unterstützten das Vorhaben.

Meist handelt es sich um Eier, die unter den gegebenen Umständen vor Ort nicht überlebt hätten. Stark besuchte Strände und der Einfluss des Menschen sind die Hauptursachen.  Aus den ursprünglichen Nestern verbrachte man die frisch gelegten Eier binnen 24 Stunden nach Fuerteventura und verbuddelte sie in Cofete im Sand.

Die Hoffnung der Wissenschaftler ist, dass die die geschlechtsreifen Tiere irgendwann nach Fuerteventura zurückkehren, um auf natürlichem Wege Eier zu legen.

6 Kommentare

  1. Ich würde gerne eine Art Praktikum mit Meeresschildkröten machen, um den Umgang zu erlernen.
    Mein Vorhaben ist die Behütung und Betreuung der Nistplätze in der Karibik.

    Wäre ein solches Praktikum möglich bei Euch auf Fuerte ?

    MfG
    H.Güldenring

  2. Einfach toll ! Kein Urlaub in Fuerteventura ohne die Aufzuchtsstation zu besuchen. Wunderbar + weiter so.
    Rolf

  3. Find ich super. Habe die Sation mit meiner Tochter auch besucht
    Freud uns sehr.Tolle Aktion

  4. Klasse, habe die Aufzuchtstadion besucht. Ist ein tolles, wunderschönes Gefühl im Urlaub, wenn man das erleben darf. Danke, an all die wundervollen Menschen, die den Tieren eine Chance geben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten