Fuerteventura beim Filmfestival in Cannes

Gleich zwei Filme, die u.a. auf Fuerteventura entstanden sind, feiern ihre Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes. Weder Terry Gilliam’s „The Man Who Killed Don Quixote“ noch Ron Howard’s Star Wars Spin-Off “Han Solo” sind dabei Teil der Preisverleihung. Die Filme werden als Sonderausstrahlung im offiziellen Rahmen des Events gezeigt.

Die 71. Ausgabe des an der Côte d’Azur gefeierten Festivals findet vom 08. – 19.05.2018 statt. Nach der Abschlussfeier soll der lang erwartete Fantasy-Abenteuer-Mix „The Man Who Killed Don Quixote“ endlich dem  Publikum vorgestellt werden.

18 Jahre Drehzeit

Bei der britischen Produktion des Ex-Monty-Python-Stars handelt es sich um den wohl am längsten gedrehten Film aller Zeiten. Der eigentliche Beginn der Dreharbeiten liegt mittlerweile schon 18 Jahre zurück. Zzahlreiche Probleme mit der Finanzierung, kaputter Ausrüstung, Rechtsstreitigkeiten und Ausfällen von Darstellern verzögerten das Projekt immer wieder aufs Neue.

Die Story ist an Miguel de Cervantes Klassiker „Don Quixote“ angelehnt und wurde in Spanien und Portugal produziert. Im April 2017 war das Filmteam während den Dreharbeiten auch in La Oliva und Tuineje auf Fuerteventura unterwegs.

Anfangs waren die Hauptrollen mit Jean Rochefort und Johnny Depp besetzt, später auch mit Ewan McGregor und Robert Duvall. Schließlich hatten es nun Jonathan Pryce und Adam Driver zur festen Besetzung geschafft und standen neben Stellan Skarsgård und Olga Kurylenko vor der Kamera.

Mit „Han Solo: A Star Wars Story“ startet in Cannes ein zweiter Film, der sich Fuerteventuras Landschaftsbilder zu Nutze gemacht hat. Die Dreharbeiten fanden zwischen Mai und Juni 2017  im Naturpark Jandía statt.

Nach „Rogue One“, der seit Dezember 2016 mehr als eine Milliarde Dollar einspielte, ist dies der zweite Teil der Anthology-Reihe. Er zeigt die turbulente Jugend der Star-Wars-Ikone Han Solo. Kinostart ist Ende Mai 2018.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten