Autounfall auf der FV2 zwischen Gran Tarajal und Giniginamar

  • Unfall Tuineje
  • Unfall FV2 Tuineje

Am Abend des 09.11.2018 hat sich auf der FV2 auf Höhe der Ziegenfarm zwischen Gran Tarajal und Giniginamar ein Verkehrsunfall ereignet, in den drei Fahrzeuge involviert waren.

Ein Auto überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Ein Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften des Cabildo sicherten die Unfallstelle und versorgten die Verletzten. Über die Zahl und Schwere der Verletzten gibt es unterschiedliche Angaben. Laut FTV Emergencias wurden „7 Personen mit unterschiedliche schweren Verletzungen abtransportiert“. Laut Canarias112 wurden 6 Personen, darunter ein Kind, mit leichten Verletzungen behandelt.

Es kam zeitweise zur Bildung von Staus. Das Verkehrsaufkommen war an diesem Abend relativ hoch, da im nahe gelegenen Gran Tarajal das Musikfestival Arena Negra stattfand.

Die FV2 ist sehr gefährlich!

Auf der FV2 ereignen sich leider immer wieder schwere und oft auch tödliche Verkehrsunfälle. Die FV2 ist teilweise unübersichtlich und bietet wenige Stellen, an denn man gefahrlos überholen kann. Randstreifen, die eine Möglichkeit zum Ausweichen geben, fehlen völlig. An vielen Stellen ist die Fahrbahn zudem höher als das umliegende Gelände. Daher ist das Risiko, in einer Gefahrensituation oder bei einer Kollision von der Fahrbahn abzukommen und sich dann zu überschlagen, besonders groß. Die FV2 verzeiht keine Fahrfehler.

Daher haben wir uns auch entschlossen, die Fotos, die @FtvEmergen getwittert hat, zu veröffentlichen. Bitte fahrt vorsichtig!

3 Kommentare

  1. Hallo Petra, danke für Ihren Kommentar. Wir freuen uns, dass sie diese furchtbare Situation unverletzt überstanden haben. Wir halten Ihnen die Daumen, dass Sie den Schock schnell überwinden können, und wünschen den Verletzten ebenfalls beste Gesesung!

  2. Noch eine Bemerkung zu Ihrer Berichterstattung. Involviert waren 4 Fahrzeuge. Unser Leihwagen ist der glücklosen Vollbremsung des drittinvolvierten Wagens zum Opfer gefallen. Mit einem zerstörten Heck standen wir inmitten des Schlachtfeldes. Gottseidank unverletzt! Wäre dieser kleine blaue Wagen (siehe Zeitungsbericht) nicht vor uns gewesen, hätten WIR dem Verursacher gegenübergestanden. Dieser ist, aus welchem Grund auch immer, in den Gegenverkehr geraten und…..den Rest kennen Sie ja.
    Der Schock sitzt tief und es braucht noch eine Weile….
    Allen Beteiligten eine schnelle und gute Genesung!

  3. Leider ist die Strasse auch sehr schlecht beleuchtet, etwas mehr Licht wuerde mal etwas helfen… Es gibt leider Fahrer, die ihr Licht aus welchen gruenden auch immer nicht einschalten. Fahren nach Gehoer ist doof 😉 Sieht man in Gran Tarajal leider immer wieder, bei Dunkelheit fahren ohne Licht ist da leider keine Seltenheit… Vermutlich wurde das Licht einschalten in der Fahrschule nicht jedem gelehrt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten