Freundschaftskampf: Schweizer Schwinger gegen Kanarische Ringer

  • Schweizer-Schwinger
  • Lucha-Canaria-w

Am Donnerstag, 07.03.2019, treffen sich Sportler des Zuger Kantonalen Schwingerverbands zu einem Freundschaftskampf gegen die Kanarischen Ringer vom Club Maxorata.
Die Begegnung findet um 20.00h im Terrero (Ringkampfhalle) in Tarajalejo schräg gegenüber vom Spar Padilla Supermarkt statt.

Die Idee zu dem interkulturellen Ringkampfevent ist während eines Trainigsaufenthaltes der Schweizer Schwinger im Sportresort in Las Playitas entstanden.

Das Schwingen ist vor allem in der Deutschschweiz ein weit verbreiteter Nationalsport. Große Veranstaltungen füllen ganze Fußballstadien. Ziel beim Schwingen ist, den Gegner mit beiden Schultern oder zwei Dritteln des Rückens zu Boden zu zwingen.

Die Lucha Canaria, der Kanarische Ringkampf, ist ein traditioneller Sport auf den Kanarischen Inseln. Aufgrund der geografischen Isolation hatten sich auf den verschiedenen Inseln zunächst eigene Stilrichtungen entwickelt. Kurioserweise wurden die ersten festen Regeln 1872 auf Cuba niedergeschrieben. Erst 1960 wurde ein für alle Kanaren einheitliches Reglement festgelegt.

Bei der Lucha Canaria gilt es, den Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen, sodass er entweder aus dem Ring tritt oder den Boden mit irgend einem anderen Körperteil als den Fußsohlen berührt. Anders als beim Schwingen bzw. anderen Ringkampf-Arten muss der Gegner nicht auf den Rücken gebracht werden.
Es dürfte also spannend sein, wie die Sportler mit den ungewohnten Regeln zurecht kommen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten