Trüber Start in 2020: Calima mit Sichtweiten unter 3.500m auf Fuerteventura

200102 b Calima

Das Wetter auf Fuerteventura hat das Neue Jahr 2020 mit dichtem Calima eingeläutet.

Am Nachmittag und in der Nacht des Neujahrstages fegte ein starker Wind aus Ost mit einer großen Ladung Staub aus Afrika über Fuerteventura.

Die Sichtweite war stellenweise auf 3.500 Meter reduziert.

Anders als normalerweise bei Calima war es nicht besonders heiß. Der Wind fühlte sich mit Temperaturen zwischen 15 und 19°C vielmehr ausgesprochen kühl an.

Der Calima wird auf Fuerteventura wohl noch mindestens bis zum Samstag, 04.01.2020, andauern. Allerdings wird er sich deutlich abschwächen.

Auch im weiteren Wochenverlauf bleibt es mit Höchstwerten zwischen 18 und 20°C für eine Calima-Wetterlage relativ kühl auf Fuerteventura.

Wetteränderung auf Fuerteventura ab Sonntag Nachmittag

Ab Sonntag, 05.01.2020, soll laut Prognose der Spanischen Wetteragentur AEMT der Wind dann wieder auf Nordost drehen und sich abschwächen. Ab Sonntag Nachmittag sollen dann verstärkt Wolken aufziehen.

Für Sonntag Nachmittag gibt AEMET eine Regenwahrscheinlichkeit von 20% an. Für Montag, 06.01.2019 sieht AEMET sogar eine Regenwahrscheinlichkeit von 70%.

Ab Dienstag soll der Wind dann wieder auf Ost drehen. Damit könnte sich dann erneut eine Calima-Episode einstellen.

Empfehlungen bei Calima auf Fuerteventura

Auch gesunde Menschen merken einen nahenden Calima oft an trockenen Augen und juckender Nase. Diese Symptome werden durch die trockene Luft und den hohen Feinstaubgehalt verursacht.

Für Menschen mit Atemwegserkrankungen kann ein intensiver Calima große Probleme mit sich bringen.

Deshalb sollte man bei Calima auf sportliche Aktivitäten im Freien möglichst verzichten.

Empfindliche Personen sollten sich in geschlossenen Räumen aufhalten und Türen und Fenster möglichst nicht öffnen.

Bei intensivem Calima steigt oft die Zahl der Patienten in den Notaufnahmen der kanarischen Krankenhäuser, die sich wegen Atemproblemen behandeln lassen müssen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten