Lufthansa fliegt ab Herbst von München nach Fuerteventura

Lufthansa-A321

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hat neue Flugverbindungen von München nach Fuerteventura und Gran Canaria für ihren Winterflugplan 2020/2021 angekündigt. Die beiden neuen Flugrouten nehmen Ende Oktober ihren Betrieb auf.

Außerdem ist eine Erweiterung der Flugfrequenz auf der Route München – Teneriffa Süd vorgesehen.

Dies hat Lufthansa am 04.02.2020 in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Ab dem 25.10.2020 kann man von der bayerischen Landeshauptstadt nonstop nach Gran Canaria fliegen. Ab dem 31.10.2020 startet die Verbindung von München nach Fuerteventura, ebenfalls nonstop.

Die bereits existierende Route zwischen München und Teneriffa wird um einen weiteren Flug pro Woche ab Sonntag, dem 25.10.2020, erweitert.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels waren Flüge von München nach Fuerteventura am 31.10.2020 im Economy Classic Tarif für rund 204€ und Rückflüge am 14.11.2020 für rund 130€ erhältlich. Dieser Tarif beinhaltet 23kg Freigepäck und 8kg Handgepäck sowie einen Snack und Getränke.

Lufthansa setzt für die Flüge von München nach Fuerteventura und auf die anderen Kanarischen Inseln moderne Flugzeuge vom Typ Airbus A321 ein. Dieses Modell ist rund 7 Meter länger als der Airbus A320. Der Airbus A321 bietet Platz für bis zu 200 Passagiere.

Für die Generaldirektorin der Lufthansa-Gruppe für Spanien und Portugal, Julia Hillenbrand ist die Einführung der neuen Routen ein Beweis für die Anstrengungen der Fluggesellschaft, immer in der effizientesten Form auf die Nachfrage der Passagiere zu reagieren. Mit den neuen Routen und der Ausweitung der Frequenzen zwischen München, einem der wichtigsten Drehkreuze Deutschlands, und den Kanarischen Inseln, biete man ein Ziel an, das wegen seiner großartigen klimatischen Bedingungen und seiner Schönheit ganzjährig beliebt sei.

1 Kommentar

  1. Neue Kapazitäten werden damit erstmal nicht geschaffen, denn die Tochter Eurowings stellt ihre sonntäglichen Direktflüge MUC-FUE ein.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten