Corona Ampel: Fuerteventura bleibt auf grün – dennoch wird wieder nächtliche Ausgangssperre erlassen

Corona_Ampel_Stand210301

Bei einer Sondersitzung des kanarischen Regierungsrats am Montag, den 01.03.2021 wurden die Einstufungen in der einzelnen Inseln bezüglich der Corona-Ampel aktualisiert. Außerdem hat man erneut Änderungen an den Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in den einzelnen Stufen vorgenommen.

Corona Ampel der Kanaren, Stand 02.03.2021

Nach der am Abend des ersten März 2021 bekannt gewordenen Aktualisierung sind die einzelnen Inseln wie folgt eingeordnet:

  • Teneriffa: gelb (Stufe 2), gilt bis einschließlich 07.03.2021
  • Gran Canaria: gelb (Stufe 2), gilt bis einschließlich 04.03.2021
  • Fuerteventura: grün (Stufe 1), , gilt bis einschließlich 04.03.2021
  • Lanzarote: rot (Stufe 3), gilt bis einschließlich 08.03.2021
  • La Palma: grün (Stufe 1), gilt bis einschließlich 04.03.2021
  • La Gomera: grün (Stufe 1), gilt bis einschließlich 04.03.2021
  • El Hierro: grün (Stufe 1), gilt bis einschließlich 04.03.2021

Änderungen der Maßnahmen in Stufe 1 (grün)

Auch wenn auf Fuerteventura die Corona-Ampel auf grün bleibt, gibt es nun wieder eine nächtliche Ausgangssperre von 0.00h bis 06.00h.

Es gelten Ausnahmen in folgenden Fällen:

  • Kauf von Medikamenten, Medizinprodukten und anderen lebensnotwendigen Gütern.
  • Das Aufsuchen von medizinischen Einrichtungen/ Ärzten.
  • Das Aufsuchen von Tierärzten aufgrund eines Notfalls.
  • Die Erfüllung von arbeitsvertraglichen, beruflichen, geschäftlichen, behördlichen oder gesetzlichen Verpflichtungen.
  • Die Rückkehr zur Wohnung nach der Verrichtung der voranstehenden Tätigkeiten.
  • Die Betreuung von Alten oder Minderjährigen, Pflegebedürftigen, Behinderten oder besonders gefährdeten Personen.
  • Aus Gründen höherer Gewalt oder in einer Situation der Notwendigkeit.
  • Tätigkeiten analoger Natur, die ausreichend nachgewiesen werden.
  • Tanken, wenn es zur Realisierung der oben genannten Tätigkeiten erforderlich ist.

Bars und Restaurants:

Restaurants und Bars müssen nun wieder vor 0.00h schließen, was bei Einführung einer nächtlichen Ausgangssperre auch Sinn macht.

Die Regelung sieht außerdem vor, dass weiterhin auf Stufe 1 (grün) nicht mehr als 75% der erlaubten maximalen Belegung in Innenbereichen besetzt werden dürfen.

Die maximale Personenanzahl an Tischen ist auf 10 Personen in Außenbereichen, 6 Personen in geschlossenen Räumen und 4 Personen an der Bar begrenzt.

An den Tischen sind die Stühle sind so anzuordnen, dass die Personen sich nicht gegenüber sitzen, also quasi im Zick-Zack.

An der Bar sind die „Plätze“ für jeden Gast bez. Gastgruppe zu markieren.

Auf den Terrassen oder anderen Bereichen unter freiem Himmel, die zur Bar oder dem Restaurant gehören, ist das Rauchen verboten.

Die maximale Zahl der Personen, die sich in öffentlichen oder privaten Bereichen treffen dürfen bleibt bei 10.

Alle weiteren Maßnahmen, auch die der anderen Stufen kann man in spanischer Sprache auf dem 70-seitigen Dokument nachlesen, dass die kanarische Regierung am 02.03.2021 unter folgendem Link veröffentlicht hat: BOC 1032 02.03.2021

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

7 Kommentare

  1. Hallihallo,
    Ausgangssperre finde ich ja noch okay, aber mit dem im Freien Rauchen, wenn es zu der Bar gehört, da haben die sich was einfallen lassen, na ja. Im Hotel durften wir im Dezember auch immer erst mal 50 Meter von der Bar weg mal eine rauchen. Ich finde das schon etwas übertrieben.
    Wollen am 22.03.2021 nach Fuerteventura, mal sehen ob’s klappt.
    VG

  2. @ Jockel

    Señor Jockel, das ist doch mal ein vernünftiger Vorschlag, natürlich kann ich aufgrund der nicht vorhersehbaren Entwicklung der Lage wissen ob eine Reise um diesen Zeitpunkt möglich sein wird, ich werde aber alles daran setzen. Es kann durchaus sein das wir uns sogar kennen, wäre immerhin möglich, da auch ich seit Jahrzehnten am Egli Strand zuhause bin, allerdings auf der linken Seite Blickrichtung Atlantik und nein, es ist keine politische Ausrichtung und ich habe auch nichts gegen Kiter.

    Ich werde mal die Damen und Herren vom Kitecenter, Bar und der Rescue befragen, denke das die Recherche erfolgreich sein wird, gerne wird Victor sie mit dem Jetski auf dem Wasser abholen :-). Umgekehrt können Sie gerne am Surfcenter, beim Rene-Egli Management, beim Inhaber der Fuerte Action Bar und Shops, Rapanui Bar, Rapanui Shop oder den Ice Dealern nachfragen, man kennt mich dort auch, meinen kompletten Namen kennen Sie ja als jemand der der spanischen Sprache mächtig ist.

    Saludos Andrés Cazador

  3. @T.O.
    Wenn
    sie in einer Tischreihe jeweils den Stuhl links und rechts und gegenüber freilassen, sitzen die Gäste im Zick – Zack und halten den vorgeschriebenen Abstand .

  4. „An den Tischen sind die Stühle so anzuordnen, dass sich die Personen nicht gegenübersitzen, also im Zick-Zack“?? Wie soll das denn bitte aussehen, quasi seitlich verdreht zum Teller? Ideen haben die, wohl zu lange in Quarantäne gewesen!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten