TUI-Flug von München nach Fuerteventura muss nach Ausfall einer Hydraulikpumpe umkehren

TUI-muss-umkehren

Rund 45 Minuten nach dem Start musste am Donnerstag, 20.05.2021, eine Maschine von TUI-Fly ihren Flug von München nach Fuerteventura und Teneriffa abbrechen und zum Ausgangsflughafen zurückkehren. Grund war der Ausfall einer Hydraulikpumpe.

Betroffen war der Flug X3 2161, der planmäßig um 9:10h in München startete und sowohl Fuerteventura als auch Teneriffa ansteuern sollte.

In Verkehrsflugzeugen sind wichtige Systeme, zu denen auch das Hydrauliksystem gehört, immer mehrfach vorhanden. Dank der redundanten Hydraulikpumpe konnte der Pilot das Flugzeug problemlos zum Ausgangsflughafen zurücksteuern und ohne jegliches Risiko landen. Daher spricht man in einen solchen Fall auch nicht von einer Notlandung sondern von einer Sicherheitslandung.

Für die Passagiere nahezu voll besetzten Maschine bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr.

„Trotzdem ist es schon ein mulmiges Gefühl, wenn man selbst einmal in einem Flugzeug sitzt, das von einem technischen Defekt betroffen ist, vor allem wenn man sich gerade erst eine Fernsehreportage über Flugzeugcrashs angesehen hat“, erzählt uns unser Leser Jochen L., der an Bord der Maschine war.

In München wurde das Flugzeug gegen eine anderes ausgetauscht und das gesamte Gepäck umgeladen. Gegen 12:15h konnten die Passagiere ihre Reise nach Fuerteventura erneut antreten. Gegen 16:00h landete der Flug dann mit rund 3 ½ Stunden Verspätung auf dem Flughafen El Matorral auf Fuerteventura.

Bedeutung des Hydrauliksystems in modernen Flugzeugen

Praktisch alle beweglichen Teile an einem modernen Flugzeug werden über hydraulische Stellmotoren angesteuert. Das gilt z.B. für die Ruder, die Trimmung, die Klappen an den Tragflächen und das Fahrwerk.

Bei Ausfall eines Hydrauliksystems werden dessen Aufgaben von einem redundanten System übernommen. Dabei ändert sich für den Piloten in der Regel nur sehr wenig am Flugverhalten bzw. der Manövrierfähigkeit des Flugzeugs.

Sollte das zweite Hydrauliksystem jedoch auch ausfallen, bleibt das Flugzeug trotz der nun deutliche größeren Beeinträchtigung immer noch kontrollierbar.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

4 Kommentare

  1. @Peter Sander: Was dieser Post mit dem Thema zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Ein Ausfall solcher Systeme kommt öfters vor und ist normalerweise nicht mal eine Meldung wert!

  2. Technische Probleme mit der 737 und diverse an Boeing vorordnete Rückrufaktionen wegen massiver Qualitätsmängel kennt man ja schon, da kann man nur hoffen, dass die vielen neuen 737 Max von TUI oder SunExpress oder Ryanair inzwischen wirklich ohne Absturz fliegen können.
    Die Airlines haben sicher von Boeing einen ordentlichen Rabatt bekommen um mit einem Flugzeug am Start zu bleiben, deren neuen Triebwerke im Durchmesser viel zu groß für die uralte kurzbeinige Konstruktion sind, und man sie nur mit Softwaretricks geradeaus fliegen kann. Man sollte die ersten über 300 toten Menschen nicht vergessen, und sich gleich eine Airline mit vernünftigen Flugzeugen,
    buchen. Billig ist nach solchen Unfällen und noch laufenden Untersuchungsausschüsse und Gerichtsverfahren zur eigenen Sicherheit nicht das einzige Auswahlkriterium ……….
    Peter

    • Was schreibst du da für ein Quatsch. Es gibt kein Flieger der mehr km geflogen ist als die 737. Mit über 10.000 Einheiten ist es auch der meistverkaufte Flieger auf der Welt. Von 1967 der Erstauslieferung bis 2020 sind bei 214 Unfällen insgesamt 5.500 Leute ums Leben gekommen. Ok, das sind 5.500 zuviel, aber schau mal auf den Straßenverkehr. Dann schreibst du „die vielen 737Max“…… wo sind die? Dann fällst du über Fluggesellschschaften her „Tui, SunExpress, Rayanair“ und genau diese Gesellschaft aus Irland (Rayanair) ist mit über 300 Flieger vom Typ 737 die Gesellschaft mit der jüngsten Flotte (im Durchschnitt 5,5 Jahre alt) (zum Vergleich Lufthansa 12,5 Jahre alt) noch keinen Unfall hatte. Dann eine Frage: was ist für dich „eine Airline mit vernünftigen Flugzeugen“? Gruß ALY

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten