Inselregierung von Fuerteventura erteilt Genehmigung für Rallye de la Oliva am 17. und 18. Dezember

Rally-La-Oliva-Fuerteventura

Am 17. und 18. Dezember 2021 kann die „Rally de la Oliva“ im Norden von Fuerteventura ausgetragen werde.

Eigentlich war das Motorsport-Event bereits für November 2021 geplant. Doch die Behördenmühlen verlangten diverse Gutachten, die nicht rechtzeitig vorlagen, sodass die Inselregierung die Genehmigung erst jetzt erteilen konnte, nachdem auch die letzte Unterschrift der Umweltbehörde der Inselregierung vorlag.

Die Rallye wird vom Motorsportclub „Escudería Maxo Sport Club Deportivo“ organisiert. Es handelt sich um die 32. Ausgabe der „Rally de Oliva“, die über 4 Streckenabschnitte auf bereits existierenden Pisten im gleichnamigen Gemeindegebiet führt: La Piconera – Morro Francisco; Villaverde – Cerco Viejo; Tramo Circuito de La Oliva und Tramo espectáculo de La Oliva.

Vom Cabildo de Fuerteventura hieß es: „Wir stehen hinter der Durchführung von Sportveranstaltungen jeglicher Art, auch hinter Motorsportveranstaltungen, immer unter der Voraussetzung, dass diese respektvoll mit der Umwelt und dem archäologischen Erbe unserer Insel umgehen. „Wenn sie also in diesem Sinne alle zu verlangenden Vorsichtsmaßnahmen erfüllen, werden wir auch den Motorsport unterstützen, damit er nicht in Vergangenheit gerät“, erklärte Sergio Lloret, Präsident der Inselregierung von Fuerteventura.

Kritik und Demo wegen mangelnder Unterstützung

Der Weg zur Genehmigung für die 32. Ausgabe der „Rally de la Oliva“ war für die Organisatoren offenbar sehr steinig. In mehreren Pressmitteilungen hatten sich die Veranstalter noch öffentlich über die mangelnde Unterstützung seitens der Inselregierung und vor allem der Umweltbehörde des Cabildo de Fuerteventura beklagt.

Der Protest der Motorsportfans über die Verweigerung der Genehmigung der Rallye hat sogar zu einer Demonstration am 05.11.2021 vor dem Sitz der Inselregierung von Fuerteventura in Puerto del Rosario geführt.

Offenbar aufgrund des Drucks der Motorsportfans hatte das Cabildo sogar die Verordnung zur Nutzung von Pisten auf Fuerteventura geändert, um Motorsportveranstaltungen grundsätzlich wieder zu ermöglichen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

4 Kommentare

  1. Das klingt ja toll. Danke für den Tip. Kann man das als Zuschauer besuchen? Wann wo ist ein guter Ort? Vielleicht weiss ja hier im Forum auch ein Motorsportfan was? Danke für die tollen Artikel in der FZ

  2. Wie kann man nur eine solche Veranstaltung in diesen Zeiten bewilligen?

    Aus oekologischen und gesundheitlichen Gründen für mich völlig unverständlich – das kommt mir wirklich spanisch vor, um einen abgedroschenen Satz zu gebrauchen …

    • Was für gesundheitliche Gründe? Die Sportler sind nur zu zweit im Auto und Zuschauer können sich weiträumig verteilen. Ökologische Gründe? Wer mit Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff reist, sollte sich nun wirklich nicht über die paar Liter Benzin aufregen, die bei so einer Sportveranstaltung verbrannt werden. Für jedes Fußballbundesligaspiel verballern die Zuschauer wesentlich mehr Kraftstoff.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten