Fuerteventura verzeichnet so viele neue Corona-Fälle wie nie zuvor, Inzidenz bei 274

Fuerteventura-Corona-Inzidenz-über-270

Am 10.12.2021 meldete die „Área de Salud de Fuerteventura“ 67 neue Corona-Fälle. Dies ist die höchste Zahl von neuen Fällen, die seit Beginn der Pandemie an einem einzigen Tag auf Fuerteventura gemeldet wurden.

Am selben Tag wurden 25 Personen „gesundgeschrieben“. Damit steigt die Zahl der aktiven Coronafälle auf Fuerteventura auf 394. Auch dies ist der höchste Wert auf Fuerteventura seit Beginn der Pandemie.

Der Grund für diesen „Rekordwert“ könnten die zurückliegenden Feiertage am 06.12. und 08.12. sowie der dazwischen liegende Brückentag sein. Daraus könnte sich einerseits ein Test- und Meldestau ergeben haben, der auch sonst oft am Wochenanfang zu höheren Zahlen führt. Andererseits könnten natürlich auch die sozialen Aktivitäten, die üblicherweise an solch „langen Wochenenden“ stattfinden, zu einem bereits spürbaren Anstieg der Neuinfektionen geführt haben.

Die 7-Tage-Inzidenz der Gesamtbevölkerung auf Fuerteventura lag am 10.11.2021 bei 273,9.

Nord-Süd-Gefälle bei den Corona-Zahlen auf Fuerteventura verstärkt sich weiter

Das Nord-Süd-Gefälle, das zwischen den unterschiedlichen Gemeinden auf Fuerteventura besteht, hat sich weiter ausgeprägt.

Mit 207 aktiven Fällen vereinigt die La Oliva, die nördlichste Gemeinde Fuerteventuras mehr als die Hälfte der insgesamt 394 aktiven Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz in La Oliva lag am 09.12.2021 bei 462,66.

Die Gemeinde Puerto del Rosario, die an La Oliva angrenzt und somit die „zweit-nördlichste“ Gemeinde auf Fuerteventura ist, liegt mit 134 aktiven Fällen und einer 7-Tage-Inzidenz von 232,01 (Stand 09.12.21) mit großem Abstand vor allen weiteren Gemeinden auf Platz 2.

Mit 16, 25 bzw. 9 aktiven Fällen bzw. 7-Tage-Inzidenzen von knapp 80, 77 bzw. 46,25 sind die Werte in Pajara, Tuineje und Antigua deutlich günstiger.

Zu den Gründen für das Nord-Süd-Gefälle bei den Coronazahlen auf Fuerteventura hatte der Koordinator der Corona-Teams der Insel kürzlich eine interessante Einschätzung abgegeben.

Zahl der hospitalisierten Covid-Patienten leicht gesunken

Am 10.12.2021 befanden sich noch drei Patienten mit einer Covid-Erkrankung im Krankenhaus von Fuerteventura. Einer davon wird auf der Intensivstation künstlich beatmet.

Insgesamt nimmt die Zahl der wegen Covid hospitalisierten Patienten auf den Kanaren zurzeit wieder stark zu. Auch die Zahl der Covid-Intensivpatienten steigt bereits spürbar, wobei dieser naturgemäß mit einer zeitlichen Verzögerung zu den allgemeinen Covid-bedingten Krankenhauseinweisungen erfolgt.

Am 10.11.2021 waren auf den Kanaren 122 Covid-Patienten im Krankenhaus, davon 25 auf der Intensivstation. Am 10.12. waren 341 Covidpatienten hospitalisiert, davon 57 auf der Intensivstation.

Auf Teneriffa und Gran Canaria hat die kanarische Regierung am 10.12.2021 die Corona-Warnstufe auf „gelb“ (2) angehoben. In Kraft tritt Stufe 2 (gelb) auf Gran Canaria und Teneriffa ab Montag, den 13.12.2021 . Fuerteventura bleibt weiterhin in Stufe „rot“.

Alle anderen Inseln sind derzeit noch „grün“.

Täglich aktualisierte Corona-Zahlen für Fuerteventura findet Ihr hier: Fuerteventura Corona

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

05e88bc22b924c71851bed155609bc59
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

2 Kommentare

  1. Wollen die Behörden von Fuerteventura oder dürfen sie nicht Massnahmen gegen die stark ansteigenden COVID-Fallzahlen anordnen?

    Tatenlos geht es doch am nächsten Donnerstag in Stufe Braun und danach …?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura Corona