Brandneue fliegende Intensivstation für die Kanaren

SUC_Transportflugzeug

Seit dem 01.10.2022 haben die Kanaren ein brandneues Flugzeug zum Patiententransport im Einsatz. Am 30.09.2022 stellte die kanarische Regierung das Flugzeug vor, das bereits einen Tag später in den Dienst ging. Für die Menschen auf Fuerteventura ist die Möglichkeit eines solchen fliegenden Transportes besonders wichtig. Schließlich sind nicht alle erdenklichen medizinischen Fachrichtungen auf Fuerteventura mit Spezialisten abgedeckt.

Das neue Flugzeug ersetzt das alte Transportflugzeug, das inzwischen 40 Jahre auf dem Buckel hatte. Der neue Transportflieger zählt nach den Worten des Präsidenten der kanarischen Regierung, Angel Victor Torres zu den „modernsten und am komplettesten ausgestatteten“ Flugzeugen, die zur Zeit verfügbar seien.

Modernstes Flugzeug für den Krankentransport

Die Beechcraft King Air B 200 GT Turbohelix hat auf Gran Canaria ihre Basis und wird Notfallflüge zwischen den Inseln und aufs Festland durchführen. Für planbare Flüge aufs Festland wird außerdem erstmals auf ein weiteres Flugzeug, eine für Notfalltransporte ausgerichtete Cessna Citation 550 B, eingesetzt werden. Diese Flugzeug ermöglicht Ärzten und Pflegern für Patienten in kritischem Zustand eine komfortablere Behandlung und Überwachung während des Transports. Gleichzeitig verkürzt es die Transportzeit erheblich.

Die Beechkraft des kanarischen Notfalldienstes (Servicio de Urgencia Canario, kurz SUC) ist 365 Tage im Jahr einsatzbereit. Das Flugzeug hat eine Reichweite von mindestens 3.000 Kilometern ohne Auftanken zu müssen und kann zwei Patienten im Liegen, einen weiteren Patienten im Sitzen sowie das entsprechende medizinische Personal transportieren. Des weiteren ist das Flugzeug mit Vorrichtungen ausgestattet, um zum Beispiel einen Inkubator für Frühgeborene an Bord nehmen zu können sowie weiteren Vorrichtungen für den Transport von Personen jeden Alters.

Der Vertrag des SUC mit Eliance Aviation Global Services S.L.U läuft über vier Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung für ein weiteres Jahr. Insgesamt beläuft sich der Vertrag auf rund 8 Millionen Euro und ist zu 85% cofinanziert durch den europäischen Fond für regionale Entwicklung (FEDER). Der Vertrag beinhaltet die Bereitstellung des Flugzeuges, seine Instandhaltung, seine Ausrüstung (mit den entsprechenden Wartungsverträgen) und das Flugpersonal, das aus zwei Piloten besteht. Ärzte und Pfleger für die Transporte werden vom SUC gestellt.

SUC verfügt über zwei Hubschrauber und das neue Flugzeug

Das kanarische Gesundheitsministerium verfügt über drei medizinisch ausgestattete Fluggeräte: zwei Helikopter und das neue Flugzeug. Alle drei sind so ausgestattet, dass Patienten während ihres Transports mit lebenserhaltenden Maßnahmen behandelt werden können. Die zusätzlich zur Verfügung stehende Cessna Citation ist außerdem das „Reserveflugzeug“, falls die Beechcraft im Fall von Betriebsunfähigkeit wegen Wartung oder durch eine Panne inoperativ werden sollte.

730 Patientenüberführungen in 2021

Im Jahr 2021 hatte der kanarische Notfalldienst 730 Patientenüberführungen vorgenommen. Die meisten (695 Patienten) wurden zwischen den Inseln verlegt. 35 Personen wurden entweder von den Kanaren auf das spanische Festland ausgeflogen oder umgekehrt. Im ersten Halbjahr 2022 sind 383 Patiententransporte durchgeführt worden, 13 davon kamen aus oder führten in Krankenhäuser auf dem spanischen Festland, vornehmlich nach Madrid, Barcelona, Toledo und Sevilla.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

e323df4a9b5742c294bef0a945a293f3
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten