16,5 Mio. Euro Förderung für Bau von Sozialwohnungen in Corralejo

Wie die Gemeindeverwaltung von La Oliva in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat die Spanische Regierung 10,5 Mio. Euro Fördermittel für den Bau von 414 Sozialwohnungen in Corralejo bereit gestellt. Weitere 6 Mio. Euro werden von der Kanarischen Regierung beigesteuert. Den Restbetrag von rund 35 Mio. Euro bringt die Bauträgergesellschaft Cinur, S.L. auf.

Diese Baumaßnahme im Norden Fuerteventuras ist die erste, die auf den Kanarischen Inseln im Rahmen des „Staatlichen Wohnungs- und Sanierungsplans 2009 – 2012“ durchgeführt wird. Bei den 414 Wohnungen handelt es sich um Mietwohnungen, die Familien mit geringem Einkommen unter 1.31.27 Euro pro Monat zugute kommen sollen. Bevorzugt werden junge Menschen unter 35 Jahren und Senioren über 65, sowie Alleinerziehende.

Die Bürgermeisterin von La Oliva, Rosa Fernandez, bezeichnet das Bauvorhaben als „sehr wichtige Investition, da diese zur Belebung des Arbeitsmarktes beitragen werde und menschenwürdige Wohnungen zu bezahlbaren Mieten für Familien mit geringen Einkommen schaffen werde.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten