Cabildo investiert 1,3 Mio. Euro in Antigua

Das Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung) investiert rund 1,3 Mio. Euro in diverse Infrastrukturbauten im Gemeindegebiet von Antigua.

Zu den geplanten Projekten gehören der Bau einer neuen Plaza in El Castillo, die Ausbesserung und das Anbringen von Fahrbahnmarkierungen auf der Straße zwischen Triquivijate und Nuevo Horizonte, der Bau von Pumpbecken für geklärtes Abwasser zu Bewässerungszwecken in Agua de Bueyes, Casillas de Morales und Valles de Ortega. Letztere befinden sich bereits in der Ausführung.

Auch die Herstellung der Wege im Bereich der Kirche von Antigua soll endlich in Angriff genommen werden.

Für den Bürgermeister von Antigua, Gustavo Berriel, sei es „das Ergebnis zahlreicher Verhandlungen mit dem Cabildo“, dass endlich die finanziellen Mittel bereitgestellt werden, die teilweise schon vor über vier Jahren verabschiedet wurden.

Außerdem sollen noch in diesem Jahr die Arbeiten an der Bushaltestelle von El Castillo beginnen und Kinderspielplätze, Grünflächen und Verbesserungen an wichtigen touristischen Punkten geschaffen werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten