Hafenerweiterung von Corralejo ohne Einfluss auf Naturschutzzonen

Das Projekt für die Erweiterung des Hafens von Corralejo wurde am 25.04.2011 veröffentlicht. Bürger und Institutionen haben nun 30 Tage Zeit, Einsprüche gegen das Projekt einzureichen.

Das für das Projekt von der Infrastrukturabteilung der Kanarischen Regierung in Auftrag gegebene Umweltgutachten kommt zu dem Schluss, dass die Hafenerweiterung keinerlei direkten negativen Einfluss auf geschützte Meeresbereiche haben, da diese weit genug entfernt liegen.

Insbesondere eine geschützte Seegraswiese ist 1.700m vom Ort des Geschehens entfernt.

Nach Ablauf der Einspruchsfrist werden die Einsprüche geprüft und in der endgültigen Version des Projekt ggfs. berücksichtigt. Danach kann die Ausschreibung für die Vergabe der Bauarbeiten beginnen.

Mit dem Projekt sollen u.a. der Bereich der Fähren erweitert und optimiert werden. Außerdem soll die Zahl der Liegeplätze für die touristischen Aktivitäten erhöht werden. Die Servicebereiche für Wartung und Reparatur der Boote sollen ebenfalls verbessert werden und der Hafen soll besser in die Umgebung integriert werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten