21,29%: Spaniens Arbeitslosigkeit erreicht historischen Rekord

Mit über 4,9 Mio. Arbeitslosen und einer Arbeitslosenquote von 21,29% hat Spaniens Volkswirtschaft im ersten Quartal 2011 einen traurigen Rekord verzeichnet. Seit Beginn der statistischen Erhebungen im Jahr 1976 war die Arbeitslosenquote niemals so hoch wie jetzt.

Nur in 1976  und 1997 erreichte sie mit 21,30% bzw. 20,72% ähnlich erschreckende Werte.

Auch die Absolute Zahl der Arbeitslosen war seit 1976 niemals höher als heute.

Besonders hart von der Arbeitslosigkeit sind 1.386.000 Haushalte, in denen alle zur aktiven Bevölkerung gehörenden Mitglieder arbeitslos sind.

Im europäischen Vergleich bildet Spanien das traurige Schlusslicht innerhalb der EU.

In der Eurozone lag die Arbeitslosigkeit im März 2011 bei 9,9%, in der gesamten EU bei 9,5%.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten