Cabildo installiert auf FV-2 spezielle Leitplanken zum Schutz von Motorradfahrern

Die Inselverwaltung von Fuerteventura (Cabildo) installiert auf dem renovierten Streckenabschnitt der Landstraße FV-2 zwischen Pozo Negro und El Cuchillete bei Gran Tarajal spezielle Leitplanken, die Motorradfahrer bei einem Unfall besser schützen sollen.

Die speziellen Leitplanken sollen in Kurven mit einem Radius von weniger als 400 Metern zum Einsatz kommen. Die Leitplanken schließen auch den unteren Bereich zur Fahrbahn hin ab, sodass ein verunfallter Motorradfahrer nicht unter der Leitplanke durchrutschen und sich so schwere Schnittverletzungen zuziehen kann. Auch auf anderen erneuerten Streckenabschnitten wurden diese speziellen Leitplanken bereits installiert, so z.B. auf der Strecke zwischen dem Flughafen und Puerto del Rosario.

Wichtigste Neuerung auf den neuen Streckenabschnitt ist die Vergrößerung der Straßenplattform von 8 auf 12 Meter. Auf einer Breite von 10 Metern ist die Strecke asphaltiert, darüber hinaus gibt es auf jeder Seite einen ein Meter breiten befestigten Seitenstreifen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten