Jagdsaison auf Fuerteventura beginnt am 14. August

Am 29.06.2011 hat die Abteilung für Landwirtschaft, Fischerei und Umwelt der Kanarischen Regierung die Termine für die Jagdsaison auf den Inseln veröffentlicht.

Bejagt werden dürfen das Felsenhuhn (Alectoris barbara; spanisch: perdiz moruna), das Atlashörnchen (Atlantoxerus getulus; spanisch: ardilla moruna), die Felsentaube (Columba livia; spanisch: paloma bravía), das Kaninchen und verwilderte Haustiere.

An den Sonntagen zwischen dem 14.08. und 30.10., sowie am 12.10. und 1.11. dürfen Kaninchen, Atlashörnchen und verwilderte Haustiere mit Hunden und Frettchen gejagt werden.

An den Sonntagen vom 18. September bis 30 Oktober, sowie an den drei letzten Donnerstagen im Oktober, am 12.10. und 01.11. darf dann zur Jagd auf alle erlaubten Arten auch mit der Flinte geschossen werden.

Ein Jäger darf maximal zwei Frettchen einsetzen, ein Jagdteam, das aus 3 bis 5 Jägern bestehen kann, darf maximal 6 Frettchen einsetzen. Ein Einzeljäger kann bis zu 4 Hunden mitführen, bei einem Jagdteam ist die Zahl auf 10 begrenzt.

Jeder Jäger darf pro Tag maximal 5 Kaninchen oder Felsenhühner und 20 Felsentauben erlegen. Ein Team darf insgesamt 20 Kaninchen oder Felsenhühner und 35 Felsentauben jagen. Für Atlashörnchen und verwilderte Haustiere gibt es keine Beschränkungen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten