Freiwillige „Nestwächter“ gesucht

Das Calbildo (Inselregierung) von Fuerteventura sucht Freiwillige, die in den kommenden Monaten am Wiedereinführungsprojekt für die Unechte Karettschildkröte teilnehmen möchten.

Das „Campamento Tortuga“ („Zeltlager Schildkröte“) wird ab Anfang August wieder am Strand von Cofete aufgeschlagen werden. Dann werden wieder von den Kapverdischen Inseln Eier der Unechten Karettschildkröte eingeflogen, die dann im Sand von Cofete ausgebrütet werden. Die Eier stammen dabei alle aus Nestern, die die Schildkrötenmütter in der Überschwemmungszone gebaut haben. Diese Eier aus solchen Nestern könnten unter natürlichen Bedingungen nicht ausgebrütet werden und die Schildkrötenbabys wären dem Tod geweiht.

Die freiwilligen Helfer „bewachen“ unter Anleitung der Biologen des Projekts die Nester und sammeln die frisch geschlüpften Schildkrötenbabys ein. Diese werden dann im Schildkrötenkindergarten in Morro Jable solange hochgepäppelt, bis sie stark genug sind, sich alleine der großen weiten Meereswelt zu stellen. Dann werden sie am Strand von Cofete wieder ausgesetzt. Die Wissenschaftler erhoffen sich davon, dass die auf Fuerte geschlüpften Tiere nach Erreichen der Geschlechtsreife wieder an den Strand ihrer Geburt zurückkommen, ihre Eier ablegen und so die Schildkröte wieder auf Fuerteventura heimisch wird.

Wer als freiwilliger Helfer mitarbeiten will kann sich telefonisch unter 928 85 21 06 oder per Email unter [email protected] melden.

Gute Nachrichten gibt es auch von „Chusy“. Treuen Lesern der Fuerteventura wird der Name ein Begriff sein, haben wir doch immer wieder von der Schildkröte berichtet die vor rund zwei Jahren mit einem GPS Sender ausgestattet worden war. Chusy war im März 2009 von einem Fischer vor Corralejo gerettet worden. In einer Notoperation wurde Chusy auf Gran Canaria ein großer Angelhaken aus dem Gaumensegel entfernt. Nachdem sie wieder kräftig genug war, wurde Chusy, mit einem GPS Sender ausgestattet und in die Freiheit entlassen. Der GPS Sender funktioniert nun schon rund zwei Jahre, in denen die Schildkröte rund 1.500km in den Gewässern rund um Fuerteventura zurückgelegt hat. Zu verfolgen ist der Weg der Schildkröte unter diesem Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten